Pflichtaufgabe erfüllt

2. Bundesliga: Karlsruher SC – FC Erzgebirge Aue, 2:1 (0:0)

16. Oktober 2021, 23:31 Uhr

Die Differenz von einem Treffer brachte dem Karlsruher SC gegen den FC Erzgebirge Aue den Dreier. Das Match endete mit 2:1. Erzgebirge Aue erlitt gegen Karlsruhe erwartungsgemäß eine Niederlage.

Fabian Schleusener, der für Tim Breithaupt in die Partie kam, sollte die Offensive des KSC beleben (40.). Nach den ersten 45 Minuten ging es für die Gastgeber und Aue ohne Torerfolg in die Kabinen. 12.000 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Karlsruher SC schlägt – bejubelten in der 46. Minute den Treffer von Schleusener zum 1:0. Gleich drei Wechsel nahm der FC Erzgebirge Aue in der 61. Minute vor. Dirk Carlson, Babacar Gueye und Ben Zolinski verließen das Feld für Sascha Härtel, Omar Sijaric und Dimitrij Nazarov. Philipp Hofmann erhöhte für Karlsruhe auf 2:0 (67.). In der 76. Minute stellte Erzgebirge Aue personell um: Per Doppelwechsel kamen Antonio Mance und Jan Hochscheidt auf den Platz und ersetzten Antonio Jonjic und Nicolas Kühn. Marius Gersbeck vom KSC bekam vom Referee die Rote Karte zu sehen (80.) Kurz vor Ultimo war noch Anthony Barylla zur Stelle und zeichnete für das erste Tor von Aue verantwortlich (83.). Als Referee Badstübner (Windsbach) die Partie abpfiff, reklamierte der Karlsruher SC schließlich einen 2:1-Heimsieg für sich.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Karlsruhe in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Vier Siege, vier Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des KSC bei.

Der FC Erzgebirge Aue ist nach zehn absolvierten Spielen Tabellenletzter. Dem FC Erzgebirge muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der 2. Bundesliga markierte weniger Treffer als die Gäste. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte Erzgebirge Aue deutlich. Insgesamt nur einen Zähler weist der FC Erzgebirge Aue in diesem Ranking auf.

Am kommenden Samstag tritt der Karlsruher SC bei der Fortuna Düsseldorf an, während Aue einen Tag zuvor den FC Ingolstadt empfängt.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe