10.01.2019

SVA: Buck kehrt zurück, Schraub bleibt eine weitere Saison

Mittelfeldmann wechselt vom SVCN wieder an den Gammer Weg

Altengamme statt Neuengamme: Ligaobmann Philipp Mohr (li.) darf Rückkehrer Jonas Buck begrüßen. Foto: SVA

Er kam erst im Sommer des vergangenen Jahres, jetzt ist er schon wieder weg: Jonas Buck wird dem SV Curslack-Neuengamme den Rücken kehren. Der 22-Jährige kehrt mit sofortiger Wirkung an seine alte Wirkungsstätte zurück und schnürt seine Fußballschuhe in Zukunft wieder für den SV Altengamme. Damit verfügt Trainer Jörn Geffert, der seinen Vertrag am gestrigen Mittwoch vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert hat, über eine weitere starke Alternative im Mittelfeld. Sowohl der SVCN als auch der SVA bestätigen den Transfer. Zudem können sich die Altengammer über eine Zusage aus dem aktuellen Kader für die nächste Spielzeit freuen.

„Leider müssen wir mitteilen, dass Jonas Buck uns nach nur einem halben Jahr beim SVCN wieder verlassen wird. Joni wechselt per sofort und auf eigenen Wunsch zurück zum SV Altengamm“, teilen die Curslacker in einer Pressemitteilung mit, in der es weiter heißt: „Joni hat in der laufenden Saison bereits 17 Spiele für uns bestritten und seine ersten knapp 1000 Oberliga-Minuten gesammelt. Er hat sich in diesem kurzen Zeitraum schnell zu einer festen Größe in unserer Mannschaft entwickelt. Auch außerhalb des Platzes war Joni immer ein belebendes Element in unserem Team und wird ebenso im Festausschuss eine Lücke hinterlassen. Wir bedauern sehr, dass er den eingeschlagenen Weg nicht weiter mit uns gehen möchte.“ Der Verein wünsche Buck „für seine weitere fußballerische Laufbahn alles erdenklich Gute“ und bedankt sich „für seine Leidenschaft und seinen Einsatz im letzten halben Jahr.

„Wir wissen es zu schätzen, dass Sandro trotz mehrerer höherklassiger Angebote verlängert hat“

Sandro Schraub (re., hier mit Max Böttcher) jubelt auch in der kommenden Spielzeit im SVA-Trikot. Foto: Bode

„Joni ist auf uns zu gekommen und wollte gerne wieder zum SVA zurückwechseln“, teilt uns Altengammes Ligaobmann Philipp Mohr im Gespräch mit, „wir freuen uns riesig, ihn nach dem halben Jahr wieder in unserem Kreis zu wissen. Er ist in der Mannschaft nach wie vor verwurzelt, kann uns sportlich sofort weiterhelfen und ist menschlich top.“ Das eine Jahr in der Oberliga habe Buck nach Ansicht von Mohr, „dennoch gut getan. Immerhin stand er in 17 von 20 Spielen auf dem Platz, häufig von Beginn an. Er hat bewiesen, dass er Oberliga spielen kann und sicher einen weiteren Schritt in der Entwicklung genommen. Das wird uns guttun“

Mohr kann derweil gleich noch eine weitere Erfolgsmeldung publik machen: Nachdem gestern mit Jörn Geffert und Jan Krey das Trainer-Duo seine Zusage für eine weitere Saison gegeben hat und der Ligaobmann angekündigt hatte, dass nun Spielergespräche folgen, hat der erste Akteur bereits sein Ja-Wort gegeben: Sandro Schraub bleibt eine weitere Saison am Gamer Weg. „Wir wissen, dass Sandro ein wichtiger Spieler für uns ist. Deshalb wissen wir es ebenso zu schätzen, dass er frühzeitig und trotz mehrer höherklassiger Angeboten bei uns verlängert hat. Er weiß, was er bei uns hat und wir wissen, was wir an ihm haben – und zwar im Kalenderjahr 2018 20 Tore in 26 Spielen“, jubiliert Mohr.

Jan Knötzsch

Kommentieren