Oberliga

„Taubenschlag“: Harms und sein Trainerteam verlassen Paloma!

Überraschung an der Brucknerstraße: Steffen Harms wird den "Tauben" als Chefcoach den Rücken kehren. Foto: Bode

Zur Saison 2016/17 übernahm Steffen Harms das sportliche Sagen beim USC Paloma. Fast fünf Jahre, in denen der 39-Jährige die „Tauben“ unter anderem zurück in Hamburgs höchste Spielklasse führte, ist das inzwischen her. Und im Sommer geht das Kapitel zu Ende! Denn: Wie die Uhlenhorster in einer Pressemitteilung bekanntgeben, wird Harms „in der kommenden Saison nicht mehr als Cheftrainer für das Oberligateam des USC Paloma verantwortlich sein“!

Mit Harms (re.) wird auch dessen "Co" Mario "Harry" Jurkschat seinen Hut nehmen. Foto: Bode

Mit Harms werden auch dessen Co-Trainer Mario Jurkschat (38) und Torwarttrainer Jan Dreßler (36) den USC Paloma am Saisonende verlassen. „Die Drei suchen in Zukunft eine neue Herausforderung mit einer größeren sportlichen Perspektive und Entwicklungsmöglichkeiten“, lässt der Verein – in Person von Präsident Dirk Rathke, Liga-Manager Carsten Gerdey und Team-Koordinator Christoph Hellwig – verlautbaren. Weiter heißt es in der Mitteilung: „Vor fünf Jahren wurde Steffen Harms als neuer Cheftrainer für die Saison 2016/17 verpflichtet, um den USC Paloma mittelfristig in die Oberliga zurückzuführen und den Verein langfristig in der höchsten Hamburger Amateurliga zu etablieren. Die damalige Entscheidung der Sportlichen Leitung, auf einen jungen, ambitionierten, in Hamburg als Trainer relativ unbekannten Übungsleiter zu setzen, stellte sich rückblickend als absolut richtige Entscheidung heraus. Der Aufstieg in die Oberliga wurde im Sommer 2019 realisiert und die Mannschaft hat sich im Konzept des USC Paloma kontinuierlich weiterentwickelt.“

"Sie haben der Ligamannschaft eine deutliche Handschrift verpasst"

Zum Jahresbeginn 2018 erhielt Harms Unterstützung von Mario Jurkschat, der als Co-Trainer zum Team stieß und „seine höherklassigen Erfahrungen fortan erfolgreich an die Mannschaft weitergab“. Komplettiert wurde das Triumvirat zur Serie 2019/20 von Jan Dreßler. „Er kam vom SV Eichede als Torwarttrainer an die Brucknerstraße. Neben den Herren bildete er in mehreren wöchentlichen Einheiten auch Palomas Nachwuchskeeper aus.“ Es sei „eine Freude, zu sehen, auf welchem spielerischen und taktischen Niveau sich der USC Paloma in dieser Saison in den Punktspielen präsentiert hat. Alle Drei haben der Ligamannschaft eine deutliche Handschrift verpasst“, war man von der Arbeit des Trios überzeugt. „Wir hätten den gemeinsamen Weg mit Euch gerne im kommenden Jahr mit einem richtigen, sportlichen Abschluss fortgeführt, die Corona-Pandemie scheint dieses ja leider diese Saison nicht mehr zu ermöglichen.“

USC will "zeitnah" einen Nachfolger präsentieren

In seiner fünfjährigen Amtszeit führte Harms den USC zurück in die Oberliga. Foto: Bode

Deshalb: „Ganz herzlich und freundschaftlich möchten wir uns für die geleistete Arbeit und Euren erfolgreichen Einsatz im TEAM PALOMA in den vergangenen Jahren auch auf diesem Wege bedanken. Diese Zeit wird uns immer positiv in Erinnerung bleiben. Es ist schön zu hören, dass Ihr dem Verein als Spieler der Alten Herren weiterhin erhalten bleibt. ‚Blaues Blut‘ verbindet uns. Für Euren weiteren, ambitionierten, sportlichen Weg wünschen wir Euch alles erdenklich Gute und viel Erfolg. Wir werden es verfolgen, wohin es Euch verschlägt und Ihr seid selbstverständlich in Zukunft zu jeder Zeit gern gesehene Gäste an der Brucknerstraße.“

Durch die offene Kommunikation in den vergangenen Monaten würde den USC diese Situation nicht unvorbereitet treffen, erklären die Verantwortlichen, „sodass wir zeitnah veröffentlichen werden, wer die Sportliche Führung im TEAM PALOMA übernehmen und für die Umsetzung unseres Konzeptes in Zukunft verantwortlich sein wird“, soll die Nachfolge schnell geklärt werden.

Kommentieren