Corona-Lockdown

Politik macht's offiziell: Auch im Dezember rollt kein Ball

26. November 2020, 15:00 Uhr

Symbolbild: Bode

Eine Überraschung ist es nun wahrlich nicht, eine Neuigkeit auch nicht wirklich – und dennoch ist es jetzt offiziell: Nach der erneuten Zusammenkunft von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer hat die sogenannte Bund-Länder-Konferenz auch im Dezember das Ausüben des Amateurfußballs untersagt.

Da sich das nach der letzten Bund-Länder-Konferenz am 16. November und den zuletzt noch immer hohen Corona-Fallzahlen bereits angedeutet hatte, zog der Hamburger Fußball-Verband schon zuvor die Reißleine – und verkündete, „dass der Pflichtspielbetrieb bis einschließlich 10. Januar 2021 ausgesetzt wird“. Nun verhängte auch die Politik dem Amateursport ganz offiziell das Stoppschild. Heißt: Auch im Dezember darf weder gespielt noch trainiert werden – zumindest bis zum 20.12.21 nicht. Bis dahin gelten die zunächst getroffenen Maßnahmen – eine Verlängerung des Ganzen scheint aber ganz und gar nicht ausgeschlossen zu sein. Im Gegenteil. Die derzeitige Lage würde es nicht erlauben, die Maßnahmen aufzuheben, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). „Wir brauchen noch einmal eine Kraftanstrengung. Geduld, Solidarität und Disziplin werden auf eine harte Probe gestellt!“

Sollte die Kraftanstrengung von Erfolg gekrönt sein und die Fallzahlen deutlich sinken, dürfen die Landesverbände zumindest auf eine Lockerung im Januar hoffen, um den Spielbetrieb wieder aufnehmen zu können – aber auch nur dann…

Kommentieren