Kreisliga 6

Jung, jünger, Norderstedt II: Großer Umbruch mit vielen „Rothosen“

28. August 2020, 13:12 Uhr

Die Neuen bei der Eintracht-U23 (von links): Amir Omran, Calum English-Brown, Finn Stripling, Justin Eling, Fabien Scheidler, Lars Kuchenbecker, Nedim Adel und Marcel Meyer. Foto: privat

Er selbst trat schon in frühester Kindheit für den 1. SC Norderstedt an der Ochsenzoller Straße gegen den Ball – nun ist Milenko Mutabdzija zurück in Norderstedt. Anfang des Jahres gab der ehemalige Teammanager des HSV III und Niendorfer TSV II uns gegenüber auf Nachfrage bekannt, dass er fortan als neues Bindeglied zwischen Herren- und Jugendbereich beim FC Eintracht Norderstedt und vorrangig als Teammanager für die „neue“ U23 zuständig sei. Mit Jannik Paulat – coachte bis dato die zweite A-Jugend des HSV überaus erfolgreich und wurde von unseren Lesern zum „Trainer der Hinrunde“ gewählt – fand er einen jungen und ambitioniert denkenden Übungsleiter für die kommende Saison (HIER). Nun kann Mutabdzija auch was den Kader betrifft ins Detail gehen. Lediglich fünf Akteure sind der nahezu runderneuerten Eintracht-U23 erhalten geblieben. Ansonsten setzt man im Edmund-Plambeck-Stadion vor allem auf die Jugend und eine nachhaltige Ausbildung sowie Entwicklung.

Von links: Auch Najib Morvey, Yannick Bröer, Jeremy Debuc, Christoph Meyer, Amir Arsalan Bonjar, Joel Andrew, Ayoub Akhber, Kevin Akpi und Amir Bonjar verstärken Norderstedt II. Foto: privat

Yannick Bröer (21), Christoph Meyer (27), Paul Luca Unger (20) sowie die erst im Winter und somit kurz vor der Corona-Krise dazu gestoßenen Joel Andrew (20), kickte in der Jugend in Holland, und Hossam Shalaby (20), der sogar bei der Olympia-Qualifikation der ägyptische U23-Nationalmannschaft dabei war und Probetrainings bei Excelsior Rotterdam (Holland) sowie FC Pyramids (Erste Liga in Ägypten) absolvierte: Fünf Mann, die bereits in der aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig beendeten Saison 2019/20 für Eintracht Norderstedt II gegen den Ball traten. Das Quintett wird auch in der neuen Spielzeit zum Kader der Regionalliga-Reserve-Mannschaft zählen – und ist damit das letzte „Überbleibsel“ aus der letzten Serie. Denn: Ansonsten ist bei der Eintracht II alles neu! Aus seiner zweiten A-Jugend vom HSV hat Neucoach Paulat gleich einen ganzen Schwung an jungen und talentierten Spielern mitgebracht.

"Wir bedanken uns beim HSV!"

So werden Jeremy Debuc (19), der während seiner Jugendzeit jahrelang Torschützenkönig in den jeweiligen Ligen war und mit 16 Jahren sogar das Interesse eines Bundesliga-NLZ weckte, ehe sich ein Wechsel zerschlug, Amir Arsalan Bonjar (19), der im Vorjahr zum Lehrgang der iranischen U19-Nationalmannschaft eingeladen wurde, Ayoub Akhber (17), Amir Omran (18), Finn Stripling (19), Fabien Scheidler (18), Lars Kuchenbecker (18), Nedim Adel (19) und der zurzeit verletzte sowie einst als Flüchtling nach Hamburg gekommene Javad Hosseini (19) die „Rothosen“ gegen das rote Trikot eintauschen. Da auch Ramona Dreshaj (19, Hamburger SV III) und Amir Bonjar (21, Hamburger SV V) vom „Rautenclub“ ins „EPS“ wechseln, betont Mutabdzija: „Wir bedanken uns beim HSV und vor allem bei Abteilungsleiter Frank Schaube für die guten, fairen und sehr zielorientierten Gespräche!“

Weitere interne und externe Zugänge

Das neue Führungsduo bei der U23 von Eintracht Norderstedt: Teammanager Milenko Mutabdzija (li.) und Coach Jannik Paulat. Foto: privat

Ebenfalls neu bei der Norderstedt-Zweiten: Kevin Akpi (20, SC Condor), Najib Morvey (18, TuS Germania Schnelsen Jugend), Marcel Meyer (24, kommt aus Braunschweig) sowie Calum English-Brown (19) und Justin Eling (19), die beide aus der eigenen U19-Regionalliga-Mannschaft zur U23 stoßen. Mit dem neuformierten Team möchte man in Norderstedt „die Zusammenarbeit zwischen Herren- und Jugendbereich noch enger“ verzahnen – und die „neue“ U23 über kurz oder lang natürlich auch in andere sportliche Gefilde führen…

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren