Landesliga Hansa

Akyere verstärkt Türkiye

01. Februar 2020, 15:45 Uhr

Neu in der Türkiye-Familie: Isaac Akyere, der zuletzt für den Oberligisten FC Teutonia 05 spielte. Foto: Bode

Auch der FC Türkiye ist am Deadline Day noch einmal tätig geworden und hat seinen Kader verstärkt. Obwohl kurz vor knapp nach gesicherten FussiFreunde-Informationen noch ein anderer Verein mit einem Angebot in den Poker eingestiegen war, ist es dem Hansa-Landesligisten gelungen, am Freitag Isaac Akyere unter Vertrag zu nehmen. Der 29-Jährige stößt vom FC Teutonia 05, wo er in der Oberliga zuletzt nicht mehr zum Zuge kam, zu den Wilhelmsburgern. Zudem kann Manager Seweryn Malyk noch einen weiteren Transfer vermelden, den er innerhalb der Wechselfrist perfekt gemacht hat. 

„Zunächst einmal möchten wir uns beim FC Teutonia 05 für das vorbildliche Verhalten bei der Vertragsauflösung des Spielers bedanken“, erklärt Malyk und sagt: „Wir sind sehr froh, dass wir nach Sascha la Cuesta und Tolga Odabas mit Isaac Akyere einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler mit Führungsqualitäten für uns gewinnen konnten. Wir haben uns lange und intensiv um ihn bemüht.“ Im morgigen Testspiel bei Hammonia-Landesligist Eintracht Lokstedt (Anstoß: 14 Uhr) wird Akyere noch nicht auflaufen, sondern erst „in der kommenden Woche mit dem Training beginnen“, wie Türkiyes Manager mitteilt. 

Neun Abgänge im Kader von Coach Jörn Großkopf

Türkiyes Trainer Jörn Großkopf kann auf insgesamt vier neue Spieler setzen, neun Akteure verließen den Verein. Foto: Bode

Und der zweite Neue? Der hört auf den Namen Maurice Bilal Hellmig und spielte zuletzt für den FC Huchting in der Landesliga Bremen. Hellmig ist gerade einmal 19 Jahre jung und auf dem Platz auf der Position des rechten Außenverteidigers zuhause. „Auch er hat das Potenzial, um uns weiterzubringen und ist ein schneller Spieler“, charakterisiert Malyk den Youngster, der zusammen mit Sascha de la Cuesta (Concordia), Tolga Odabas (HSV Barmbek-Uhlenhorst) und Akyere die Zahl der Winterneuzugänge bei den Wilhelmsburgern auf vier Spieler anwachsen lässt.

„Diese Transfers sind zwar ein erster Vorgriff auf die kommende Saison, aber zunächst müssen wir zusehen, dass wir das aktuelle Tabellenbild schnellmöglichst korrigieren“, konstatiert Malyk, der auf der anderen Seite folgende Spieler zu vermelden hat, die den Verein verlassen haben: Neben den bekannten Abgängen Behnam Azizpoor (FC Bingöl 12), Dennis Rosenthal (FK Nikola Tesla), Francisco Daniel Alves Monteiro (Oststeinbeker SV) und Burak Ören (Zonguldakspor) haben auch Francis Gyimah (Harburger TB), Hamilton Alvarez Sanchez, Andy Asare-Kumi Poku und Hüseyin Karaca (alle SC Hansa 11) neue Vereine gefunden. Leon Conde zieht es beruflich nach Berlin.

Jan Knötzsch

Kommentieren