22.11.2018

Sperber will raus aus dem Tabellenkeller

Bezirksliga Nord: TSV Sasel II – SC Sperber (Samstag, 12:00 Uhr)

Der SC Sperber trifft am Samstag (12:00 Uhr) auf die Reserve des TSV Sasel. Mit einem 2:2-Unentschieden musste sich Sasel II kürzlich gegen den Niendorfer TSV III zufriedengeben. Sperber startete mit einem knappen 2:1-Erfolg gegen den Eimsbütteler TV aus der Winterpause und bleibt mit 17 Punkten weiterhin auf dem zwölften Tabellenplatz. Ein Tor machte im Hinspiel den entscheidenden Unterschied. Der TSV Sasel II siegte mit 1:0.

Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass die Heimmannschaft in dieser Zeit nur einmal gewann. Nach 17 absolvierten Begegnungen stehen für Sasel II acht Siege, drei Unentschieden und sechs Niederlagen auf dem Konto. Mit 27 ergatterten Punkten steht die Saseler Elf auf Tabellenplatz fünf.

Auf den Sperber passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste der Gast bereits 46 Gegentreffer hinnehmen. Der SC Sperber muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. In den letzten fünf Partien rief Sperber konsequent Leistung ab und holte neun Punkte. Nach 17 Spielen verbucht der Sperber fünf Siege, zwei Unentschieden und zehn Niederlagen auf der Habenseite. Auf fremdem Terrain reklamierte der SC Sperber erst drei Zähler für sich. Sperber steht vor einer schweren Aufgabe, schließlich lief die bisherige Saison des TSV Sasel II bedeutend besser als die des Sperber.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften