06.05.2019

Cordoba sichert FC Köln den Auswärtserfolg

2. Bundesliga: SpVgg Greuther Fürth – 1. FC Köln, 0:4 (0:3)

Der 1. FC Köln erreichte einen deutlichen 4:0-Erfolg gegen die SpVgg Greuther Fürth. Der 1. FC Köln setzte sich standesgemäß gegen die SpVgg Greuther Fürth durch. Die Kräfteverhältnisse im Hinspiel waren deutlich verteilt gewesen: Der FC Köln hatte einen klaren 4:0-Sieg gefeiert.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 9.000 Zuschauern bereits flott zur Sache. Jhon Cordoba stellte die Führung des Gastes her (8.). In der 20. Minute lenkte Daniel Steininger den Ball zugunsten des Ligaprimus ins eigene Netz. Noch vor der Halbzeit legte Cordoba seinen zweiten Treffer nach (41.). Der 1. FC Köln gab in Durchgang eins klar den Ton an. Folgerichtig stand zur Pause eine klare Führung auf dem Zettel. Die SpVgg Greuther Fürth kam mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Yosuke Ideguchi kam für Steininger. Eigentlich war das Heimteam schon geschlagen, als Cordoba das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (65.). Mit dem Schlusspfiff durch Winkmann (Kerken) stand der Auswärtsdreier für den FC Köln. Man hatte sich gegen Greuther Fürth durchgesetzt.

Die SpVgg Greuther Fürth musste ohne einen einzigen Dreier in den letzten vier Spielen eine Talfahrt im Tableau hinnehmen. Im Angriff von Greuther Fürth herrscht Flaute. Erst 34-mal brachte das Kleeblatt den Ball im gegnerischen Tor unter. Durch diese Niederlage fiel die Spielvereinigung in der Tabelle auf Platz 14 zurück.

Nach vier sieglosen Spielen ist der 1. FC Köln wieder in der Erfolgsspur. 80 Tore – mehr Treffer als der Geißbock erzielte kein anderes Team der 2. Bundesliga. Für die SpVgg Greuther Fürth geht es schon am Sonntag beim FC Erzgebirge Aue weiter. Der 1. FC Köln empfängt schon am Sonntag den SSV Jahn Regensburg als nächsten Gegner.

Kommentieren

Mehr zum Thema