17.03.2018

SCP auf Aufstiegskurs

3. Liga: SC Paderborn 07 – FSV Zwickau, 2:0 (0:0)

Mit einer 0:2-Niederlage im Gepäck ging es für den FSV Zwickau vom Auswärtsmatch beim SC Paderborn 07 in Richtung Heimat. Paderborn ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Das Hinspiel hatte der Gastgeber bei Zwickau mit 3:1 für sich entschieden.

Während beim SC Paderborn 07 diesmal Collins, Klement, Michel und Antwi-Adjej für Wassey, Herzenbruch, Yeboah und Zolinski begannen, standen beim FSV Zwickau Frick und Schröter statt Washausen und Barylla in der Startelf.

Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Frisch zurück aus der Kabine? Zumindest brachte Paderborn durch Sven Michel den Ball in der 59. Minute erfolgreich im gegnerischen Netz unter, sodass es fortan 1:0 aus der Perspektive des Ligaprimus hieß. Phillip Tietz stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 2:0 für den SCP her (90.). Am Schluss fuhr die Paderborner Elf gegen Zwickau auf eigenem Platz einen Sieg ein.

Dem SC Paderborn 07 ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen. Gegen den FSV verbuchte man bereits den 18. Saisonsieg. Fünf Spiele währt bereits die Serie, in der Paderborn ungeschlagen ist. Die Offensive des SCP in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits 62-mal schlugen die Angreifer in dieser Spielzeit zu. Auch dem FSV Zwickau gelang dies heute nicht besonders gut.

Durch diese Niederlage fällt Zwickau in der Tabelle auf Platz 13. Im Sturm des Gastes stimmt es ganz und gar nicht: 28 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Der SC Paderborn 07 tritt am kommenden Freitag bei der Zweitvertretung des SV Werder Bremen an, der FSV empfängt am selben Tag den VfR Aalen 1921.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe