22.06.2018

Concordia: Kader für die kommende Saison steht

Wie Oberligist Concordia auf seiner Facebook-Seite bekanntgibt, hat der Verein die Kaderplanungen abgeschlossen. Neu-Trainer Frank Pieper geht mit einem 22 Spieler umfassenden Aufgebot in die anstehende Spielzeit. Darunter befinden sich auch zehn Neuzugänge.

Die Pressemitteilung des WTSV Concordia im Wortlaut:

„Unser ehemaliger Trainer und jetztige Ligamanager Florian Gossow wird seinen neuen Posten offiziell am 1.7.2018 antreten. Allerdings hat er in der Vergangenheit bereits intensiv an strukturellen und personellen Entscheidungen mitgearbeitet und somit können wir unser Team für die neue Saison 2018/19 bekanntgeben:

Mit Cheftrainer Frank Pieper und Co-Trainer Jens Schadewaldt haben wir zwei sehr erfahrene Trainer verpflichtet, deren Wünsche bei der Kaderzusammenstellung weitgehend erfüllt wurden.
Im Tor stehen dem Trainerteam mit Tim Burgemeister und Freddi Böse zwei altbekannte und erfahrene Torhüter zur Verfügung, die auch schon in der letzten Spielzeit für Concordia aktiv waren.
In der Abwehr stehen insgesamt sieben Spieler zur Verfügung. Andreas Goldgraebe, Jonas Kastl und Christian Rohweder werden von vier Neuzugängen unterstützt. Steven Lindener (Eintracht Norderstedt), Richard Opong (A Jugend, TuS Berne), Lucas Vierling (Anker Wismar) und Jamal Logemann (2. Herren, Concordia) wechseln an den Bekkamp.
Im defensiven Mittelfeld kann das Trainerteam auf drei Akteure zurückgreifen. Neuzugang Serhat Yapici (FC Türkiye) ergänzt Cem Cetinkaya und Martin Werner.
Etwas weiter vorne können sieben Spieler aktiv werden. Ricardo Balzis, Kevin Zschimmer und Marizio D Urso sind bekannte Gesichter in der Mannschaft von Concordia. Pascal El Nemr (BU), Julian Wolter (A Jugend, HEBC), Marcel Bannenberg (Barsbüttel) und Sascha De La Cuesta (FC Türkiye) werden sich beweisen müssen.
Im Sturm wird Neuzugang Mo Labiadh (BU) mit den Concorden Benjamin Bambur und Jeremy Baur auf Torejagd gehen.

Matthias Seidel: „Florian Gossow hat in seiner neuen Rolle als Ligamanager und in toller Zusammenarbeit mit dem Trainerteam in den letzten Wochen sehr viel in der neuen Kaderplanung bewegt. Wir sind für die neue Saison sehr gut aufgestellt und sind überzeugt, dass der deutlich verjüngte Kader von 22 Mann die nötige Qualität und Erfahrung besitzt, um jedem Gegner in der Oberliga Hamburg Paroli bieten zu können.""

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken