Teammanagerbericht: Barsbütteler SV II

31.08.2017

Barsbütteler SV II vs. SV Vorwärts 93 Ost III

Kreisklasse B2 | Teammanagerbericht Barsbütteler SV II

Der Tabellenletzte aus Vorwärts Ost zu Gast beim Tabellenzweiten aus Barsbüttel. In 4 Spielen konnten die 93er kein einziges Tor erzielen. Dafür fingen sie sich bereits 22 Gegentore ein. Derzeit Liga Höchstwert. Auf der Gegenseite stand Barsbüttel die im schnitt immer 3 Tore erzielten. Keine guten Vorzeichen für Vorwärts Ost III.


Das Barsbüttel heute etwas für ihr Torverhältnis tun wollte, wurde allen schnell klar. Die Barsbütteler legten direkt von der 1. Minute an los. Einwurf von Sidney Edelmann auf Kevin Wolf, dieser lässt seinen Gegenspieler ins leere laufen und vom rechten 16er eck volles Risiko Volley in den Knick. 1:0 nach nur 1 Minute Spielzeit. Das muntere treiben ging nur wenige Minuten weiter. Danny Minkowitsch behauptet den Ball und spielt einen perfekten Heber durch die Hintermannschaft der Schwarz-Gelben. Den perfekten Pass verwertete Marc Wiench zum 2:0 in der 7. Spielminute. Weitere 7 Minuten später kommt Kevin Wolf über rechts und spitzelt den Ball Richtung Tor. Eigentlich war die Situation schon zu Ende, doch Danny Minkowitsch sprintete dazwischen und netzte den Ball ins Tor. 3:0.

In der 27. Minute kamen dann erste Auflösungserscheinungen im Defensivverbund der Mannschaft aus Vorwärts Ost. Über links spielte Marc Wiench den in der Mitte völlig freistehenden Oliver Skalnik an, welcher das Spielgerät zum 4:0 versenkte. Kurz danach wurde gleicher schon vom Platz genommen und durch Fabian Schönfelder ersetzt, welcher nach einer Verletzung seiner ersten Spielminuten sammelte. Nur 1 Minute nach dem 4:0 sollte auch das nächste Tor folgen. Nach einer Ecke von Sidney Edelmann, nahm Marc Wiench den Eckball direkt aus der Luft und beförderte den Ball ins Gehäuse. 5:0.

Wer jetzt dachte Barsbüttel hat genug, lag damit völlig falsch. In der 31. Spielminute Presste Barsbüttel den Gegner am eigenen 16er und brachte so David Weiß in Probleme. Der Ball landete letztendlich bei Malte Nahnsen, welcher vor dem Tor seine ganze Bezirksliga Erfahrung ausspielte und trocken das Leder ins Eckige beförderte. Das halbe Dutzend war voll neuer Spielstand jetzt 6:0 für Barsbüttel II.

Kurz vor Pausenpfiff kam es für Vorwärts Ost noch dicker. Kevin Wolf, welcher jetzt auf der 10er Position agierte, sah den durchlaufenden Peer Lühmann. Perfekt in Szene gesetzt nahm dieser den Ball Volley und machte mit dem 7:0 und dem gleichzeitigen Pausenpfiff die erste Halbzeit perfekt.

Man sollte Meinen die Mannschaft aus Vorwärts Ost würde jetzt die Lust verlieren oder gar anfangen Aggressiver zu spielen, doch weit gefehlt. Sie spielten ordentlich weiter und hatten trotz des hohen Rückstands noch Spaß an der Sache. Respekt dafür!


Nichts desto trotz ging das Schützenfest in der 50. Spielminute weiter. Kevin Wolf sah den am 16er stehenden Marc Wiench. Bediente diesen perfekt und jener ließ den Ball einmal vom Fuß abprallen und brachte den Ball per Schlenzer in den rechten Oberen Knick. 8:0. Kurz darauf, in der 51. Minute gab es eine Kombination zwischen Malte Nahnsen, Kevin Wolf und Danny Minkowitsch. Wobei letzterer sich an seine eigentlichen Qualitäten und Aufgaben erinnerte und mit links das 9:0 erzielte. Jetzt wechselte Trainer Steven Stolten ordentlich durch, brachte seine Reservisten Arnold Stanzeleit und Philipp Hahn für Danny Minkowitsch und Peer Lühmann. Das System der Barsbütteler wurde von 4-2-3-1 auf 4-4-2 mit Raute umgestellt. Ein Doppelsturm aus Arnold Stanzeleit und Philipp Hahn. Jedoch viel es den Barsbütteler Akteuren schwer diese beiden dann auch in Szene zusetzten.

Erst in der 75. Minute nahm Kevin Wolf sich wieder ein Herz und dribbelte durch die Abwehr. Er lies mehrere Verteidiger stehen wie Stangen und brachte am Ende den Ball per Picke im Tor unter. 10:0.
Vorwärts Ost nutzte die Gelegenheit und wechselte den Torwart mit einem Feldspieler. Jernando Heberlein ging für Bonsido Wiegand ins Tor. Doch wirklich besser wurde es dadurch nicht. Genau eine Minute später spielte Sidney Edelmann einen Pass zwischen die Verteidiger auf Arnold Stanzeleit, welcher im 16er frei stand. Dieser brachte den Ball direkt im Tor unter und erhöhte auf 11:0. Nun fing Barsbüttel wieder an sich auf das wesentliche zu konzentrieren, nämlich das Tore schießen. In der 80. Minute führte Malte Nahnsen auf links einen Freistoß schnell aus und spielte den Ball in die Mitte zu Marc Wiench. Dieser nutzte den Freiraum um aus der Distanz seinen 4-Treffer des Tages zu erzielen und gleichzeitig das 12:0.

Jetzt ging es schlag auf schlag. Der Torwart verzettelte sich an Marc Wiench im eigenen 16er, konnte den Ball nicht mehr wegspielen und so gelang das Spielgerät vor die Füße von Kevin Wolf. Dieses Geschenk nahm Kevin Wolf dankend an und lupfte den Ball über Freund und Feind ins leere Tor. 13:0. Nur 2 Minuten später war es erneut Marc Wiench nach einem zuspiel von Malte Nahnsen, der den Ball im Gehäuse von Vorwärts Ost unterbrachte. Neuer Spielstand 14:0 und nur noch 3 Tore zum neuen Vereinsrekord für Barsbüttels Zweit Vertretung. Noch waren 5 Minuten zu spielen und Barsbüttel wollte unbedingt noch Tore schießen. Vor allem wollte Kevin Wolf in der 86. Minuten noch seinen 4-Treffer des Tages markieren und machte dies per Distanzschuss. Ein vermeintlich Haltbarer Ball, aber dem Torwart schien das wohl nicht mehr so wichtig zu sein. 15:0.

In der 88. kam dann auch der Auftritt vom eingewechselten Philipp Hahn. Malte Nahnsen bediente den Stürmer mit einem Pass aus dem Mittelfeld heraus. Eine schwierige Frage, Abseits oder nicht? Der Schiri entschied auf weiter Spielen und so nutzte Philipp Hahn alleine vorm Tor die Chance sein 1. Saisontor zu erzielen. Dabei sollte es aber nicht bleiben. Nach einem sehenswerten Sprint von Sidney Edelmann über rechts, bediente dieser Philipp Hahn in der Mitte der den Ball zum 17:0 unterbrachte was Zeitgleich auch der Endstand war.

Ein Spiel auf Augenhöhe? Wohl kaum. So spielte Vorwärts Ost mehr wie eine Freizeit Mannschaft, als ein ernst zunehmender Ligakonkurrent.

Zusätzlich zu dem hohem Sieg haben die 3 Punkte aus dem Spiel noch einen Positiven Effekt für Barsbüttel. Nachdem Rahlstedt bereits am Freitag Abend in Aumühle patzte, sicherte sich man jetzt alleine nur durch die Punkte den heiß begehrten Platz an der Sonne. Barsbüttels Reserve ist nun erstmalig Tabellenführer.




Alle Tore nochmal im Video bei Elbkick.tv:



Quelle: http://elbkick.tv/
Vielen Dank an Elbkick!


Am nächsten Spieltag geht es für Trainer Steven Stolten und sein Team nach Tonndorf. Während Harry Weiß mit seinen Jungs im Kellerduell auf Wilhelmsburg trifft.


Bilder folgen noch!
Bilder von: Sandra Wiench (http://sandrawiench.de/)
Vielen Dank dafür!

Kommentieren