Teammanagerbericht: Barsbütteler SV II

30.08.2017

1. FC Hellbrook III vs. Barsbütteler SV II

Kreisklasse B2 | Teammanagerbericht Barsbütteler SV II

Zwei verschiedenere Situationen hätten an diesem 4. Spieltag der Kreisklasse B2 nicht aufeinander treffen können. Während BSV II mit der vollen ausbeute anreiste, konnte Hellbrook III kein einziges Ihrer Spiele gewinnen und stand mit 0 Punkten dar. Barsbüttel war also klarer Favorit.


Das Wetter zu Spielbeginn, Sonne und ca. 15 Grad warm. Barsbüttel war Favorit und spielte auch wie einer in den ersten Minuten. Direkt wurde druck gemacht. Immer wieder sah man herausragende Spielzüge von den Roten, aber ohne diese in Zählbares umzumünzen. Erst als man in der 17. Spielminute den Stürmer Danny Minkowitsch endlich mal in Szene gesetzt bekam nutzte dieser gleich seine erste Chance im Spiel zu 0:1 Führung.

Zum Ärgernis von Coach Steven Stolten wurde danach von seiner Mannschaft das Spielen eingestellt und Hellbrook bekam mehr und mehr ein Bein ins Spiel. Allerdings wurde zu wenig zusammengespielt und so konnte man der Barsbütteler Defensive kaum gefährlich werden. Das Spiel war nachdem Führungstreffer ein einfaches durcheinander, beide versuchten möglichst schnell nach vorne zuspielen. Keine Kombinationen mehr nur noch lange Bälle ohne Erfolg. Und so kam es das es zur Halbzeit nur 0:1 für den Favoriten stand.


In der Halbzeitpause nahm das Unheil seinen Lauf. Was sich Minuten vor dem Pausenpfiff bereits ankündigte wurde dann wahr. Der Himmel wurde Schwarz und ein Regenschauer folgte, welcher 15 Minuten lang anhielt. Danach war der Platz ein einziger Schlammplatz und nicht mehr vernünftig bespielbar. Dennoch Pfiff Larry Sylvanus Okeke die Partie wieder an.

Barsbüttel fand sich mit dem schwierigen Geläuf durch aus besser zurecht. Und so spielte Peer Lühmann in der 57. Minute einen Steilpass der den Fuß von Marc Wiench fand. Dieser netzte mit Hilfe des Platzes und zum Leidwesen des Torhüters Oguz Yesiltepe den Ball ein. 0:2. Nur wenige Minuten später machte Stürmer Danny Minkowitsch allen klar was er drauf hat. Nach einem zuspiel von Christopher Lange legte sich Danny Minkowitsch den Ball an der Mittellinie an Samim Sarwari vorbei und sprintete hinterher. Schneller als all seine Gegenspieler über lupfte er den heraustürmenden Keeper Oguz Yesiltepe und markierte mit einem Spektakulärem Tor das 0:3 für die Gäste.
In der 68. Minute nutzte Hellbrook in Form von Siar Soltani die Unkonzentriertheit der Barsbütteler Hintermannschaft. Ein schnell ausgeführter Freistoß brachte Siar Soltani im 16er in Szene und der ließ sich nicht dreimal bitten und lochte die Kugel gnadenlos ein. 1:3.

In der folge wurde Barsbüttel aber wieder Präsenter und machte in der 75. Minute durch Oliver Skalnik das 1:4. Wenig Später folgte das 1:5 durch Malte Nahnsen. Das Spiel glich einer Rutschpartie, der Platz machte das Spielen unmöglich und erschwerte beiden Seite das Fussball spielen.

Am Ende stand trotzdem ein verdienter 1:5 Sieg für Barsbüttel II und die Roten setzten Ihren Erfolgskurs weiter fort. Während Hellbrook in der Abwärtsspirale weiter runter taumelte.

Am nächsten Spieltag kommt Tonndorf-Lohe nach Hellbrook und zu Gast in Barsbüttel sind die Männer aus Vorwärts Ost. Auch da wollen die Barsbütteler Ihren Siegeszug weiter fortsetzten.
Hellbrook hofft derweil auf seinen ersten Saison Dreier.


Bilder von: Sandra Wiench (http://sandrawiench.de/)
Vielen Dank dafür!

Kommentieren