Teammanagerbericht: FTSV Lorbeer-Rothenburgsort

06.07.2017

FTSV Lorbeer gewinnt im ersten Testspiel Zuhause gegen den SUS Waldenau mit 3:2 (1:1).

Freundschaftsspiele | Teammanagerbericht FTSV Lorbeer-Rothenburgsort

Spielbericht


Die ersten Minuten gehörten klar Waldenau. In der 3. Spielminute trafen die Waldenauer zum verdienten 1:0 nach einem Stellungsfehler in der Abwehr. Die Waldenauer spielten aktuell klar den besseren Fußball. In der 12. Spielminute traf Lorbeer zum 1:1. Nach einer schönen passstafette spielte Sevinc den Ball durch die Schnittstelle. Der Ball kam bei Da Cruz an. Er täuschte zweimal und traf dann mit dem rechten Fuß unten links rein. Lorbeer zu diesmal Zeitpunkt mit wenig Laufbereitschaft und vielen Fehlpässen. Das Spiel verlor einmälig an Geschwindigkeit, ab und zu gab es mal beidseitig kleinere Torchancen. In der ersten Halbzeit geschieh nichts mehr und so ging es in die zweite Halbzeit.
---
In der zweiten Halbzeit kam diesmal Lorbeer besser ins Spiel. Sie gingen jetzt öfter in die Zweikämpfe und zeigten mehr Kampfgeist. Beide hatten jetzt mehrere Torchancen nutzten sie aber nicht. Erst in der 70. Spielminute konnte Waldenau wieder in Führung gehen nach einem Fehler im Spielaufbau von Lorbeer. Lorbeer zeigte dann aber eine schnelle Reaktion. In der 75. Spielminute traf Sevinc zum verdienten ausgleich. Durch eine einzeln Aktion von Mirza im Mittelfeld, spielte er ein Zuckerpass in den Lauf von Sevinc. Der Torjäger nahm den Ball an und schon den Ball am Torhüter vorbei 2:2. Lorbeer wurde ehrgeiziger und die Waldenauer wurden immer müder. In der 85. Spielminute ging Lorbeer in Führung. Nach einem schönen Doppelpass von Mirza und Asmuß spielte Asmuß den Ball flach und lang zu Sevinc. Er kam außen an der Sechszehner Linie zum Ball und tunnelte den rausgelaufenten Torhüter aus Spitzenwinkel. Schließlich kullerte der Ball zur 3:2 Führung. Die Waldenauer standen in den letzten Spielminuten immer offner und Lorbeer konnte aber den ein oder anderen Konter nicht wirklich ausspielen. Danach war Schluss.

Fazit: Lorbeer verschläfte die erste Halbzeit. In der zweiten Halbzeit war dann alles besser. Lorbeer lies den Ball in der zweiten Halbzeit schön laufen, zeigten mehr Einsatz und wollten unbedingt am Ende den Sieg. Natürlich muss man aus den Fehlern lernen. Im großen und ganzen eine ordentliche Vorstellung als neue 1. Herren.

Kommentieren