Teammanagerbericht: FTSV Lorbeer-Rothenburgsort

06.07.2017

FTSV Lorbeer muss sich im zweiten Testspiel mit einem Unentschieden zufrieden geben 1:1 (0:1)

Freundschaftsspiele | Teammanagerbericht FTSV Lorbeer-Rothenburgsort

Spielbericht


Die ersten Spielminuten gehörten Lorbeer, der innerhalb kürzester Zeit gleich zweimal gefährlich vor das Wellingsbütteler Tor kam, jedoch klingelte es nicht. Lorbeer zum diesen Zeitpunkt mit mehr Ballbesitz und Spielkontrolle. Ab der 20 Spielminute nahmen die Wellingsbütteler das Spiel in Hand und Lorbeer lies nach. In der 28 Spielminute lag der TSC Wellingsbüttel II 1:0 vorne, durch einen Fehlpass im Spielaufbau. Lorbeer fing an zu wackeln. Bevor die Wellingsbütteler noch ein Tor nachlegten, ging es in die Halbzeit.
---
In der zweiten Halbzeit liesen es beide Mannschaften etwas ruhiger angehen. Wellingsbüttel versuchte es oftmals mit langen Bällen, wie in der ersten Halbzeit. Lorbeer versuchte es eher mit Spielkombinationen im Mittelfeld. Ab der 55 Spielminute erhöhte Lorbeer einmälig den Druck und ging offensiver. Trotzdem hatten die Wellingsbütteler die besseren Torchancen, scheiterten aber entweder am Torhüter Dogan oder am Abwehr Spieler Bajrami. In der 65 Spielminute traf dann Lorbeer zum verdienten Ausgleich. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld spielte Merza den Ball zu Malajevski, der wie im Arjen Robben Manier von aussen in die Mitte zog und die Kugel aus knapp 18 Metern in den rechten Winkel zirkelte 1:1. Ein absolutes Traumtor für den Neuzugang im zweiten Testspiel. Lorbeer versuchte jetzt auf Sieg zu spielen. Kurz vor dem Spielende hatten Nergiz,Coban und Schoff, den Siegtreffer auf den Füßen, trafen aber allsamt das Tor nicht. Kurz darauf war Schluss.

Fazit: Trotz des Unentschieden kann man glücklich sein. Lorbeer zeigte eine gute Leistung. Wieder einmal kam das Team von Melchert durch einen Rückstand zurück ins Spiel. Die Spieler harmonieren einmälig besser und besser.

Kommentieren