Teammanagerbericht: FTSV Lorbeer-Rothenburgsort II

20.09.2016

Last-Minute-Treffer für die 2. Herren von Lorbeer!

Kreisliga 5 | Teammanagerbericht FTSV Lorbeer-Rothenburgsort II

Remis zwischen FTSV Lorbeer II und Winterhude 1:1 (0:0).


Am Sonntag musste FTSV Lorbeer II Zuhause gegen Winterhude ran. Lorbeer startete wie im letzten Spiel mit einem 4-5-1.

Man ging mit einer defensiven Einstellung ins Spiel, sodass man ab warten wollte was der Gegner tut. Lorbeer wurde nur durch Standards gefährlich. In der 4. Spielminute Freistoß für Lorbeer aus knapp 35 m. Ümit bringt eine gute Flanke in höhe des Elfmeterpunktes. Adal springt am höchsten und köpfte den Ball 1 m übers Tor. In der 17. Spielminute hatte Can die Möglichkeit wiedermal durch einen Standard, Lorbeer in Führung zu bringen. Ecke für Lorbeer getreten durch Patrick. Er bringt den Ball in höhe des zweiten Pfosten, dort stand Can und nahm den Ball direkt ab, aber der Volleyschuss ging knapp am Pfosten vorbei. Von beiden Mannschaften war nichts mehr zu sehen und so ging es in die Pause.
-----------
Die ersten Minuten in der zweiten Halbzeit gehörte klar Winterhude und sie konnten in der 49. Spielminute in Führung gehen 0:1. Nach dem Tor versuchte Winterhude jetzt nur noch auf Konter zu spielen. Lorbeer wachte jetzt auf und versuchte endlich mal wieder Fußball zuspielen. In der 54. Spielminute wurde Ümit Kasap ausgewechselt für ihn kam Mohamed Shaaban ins Spiel. In der 61. Spielminute wurde Adal Bajrovic ausgewechselt für ihn kam Vladmir Caetano Gomes ins Spiel. Lorbeer hatte innerhalb 10 Minuten, 4 gute Möglichkeiten. Ecke für Lorbeer. Can flankt den Ball in Höhe des zweiten Pfosten, dort stand Patrick und nahm den Ball direkt ab, aber der Volleyschuss konnte der Torwart parieren. Die Nächste Möglichkeit hatte wieder Patrick. Eine flache Flanke von Lohmi in den Sechszehner, ruschte Patrick über den Spann. Sekunden später versuchte es Can mit einem Fernschuss, aber der Schuss ging knapp am Tor vorbei. In der 81. Spielminute wurde Sidi Coulibay ausgewechselt für ihn kam Adam Gorniak ins Spiel. In der 85. Spielminute hatte Lohmi, der sehr gute Torchancen liegen gelassen hatte wieder die Möglichkeit zum Ausgleich. Lohmi läuft mit dem Ball 1 gegen 1 auf den Torwart zu, aber der Schuss ging nicht ins Tor. Und dann war es soweit. In der 89. Spielminute gab es einen Freistoß für Lorbeer aus knapp 40 m. Lorbeer warf jetzt alles nach vorne. Can brachte eine Flanke wieder in höhe des zweiten Pfosten, dort stand Gomes und nahm den Ball direkt ab und diesmal ging der Volley oben rechts in den Winkel rein 1:1. Kurz darauf war Schluss.

Fazit: Lorbeer verschläft wiedermal die erste Halbzeit. Wie gegen Wandsetal spielte man eine sehr gute zweite Halbzeit. Und beim Abschluss fehlt es seit zwei Spielen an konzentration, dass muss sich aufjedenfall die nächsten Spiele verbessern. Man of the Match wurde Joker Vladmir Caetano Gomes der mit seinem späten Tor Lorbeer einen Punkt rettete.

Am Sonntag geht es Auswärts gegen Blau-Weiß 96 ran.

Kommentieren