Teammanagerbericht: FTSV Lorbeer-Rothenburgsort II

19.09.2016

Nächste Niederlage für die 2. Herren von Lorbeer

Kreisliga 5 | Teammanagerbericht FTSV Lorbeer-Rothenburgsort II

FTSV Lorbeer II verliert vergangene Woche Freitag gegen Wandsetal II mit 3:1 (1:0).


Am Freitagabend musste Lorbeer II auswärts gegen Wandsetal II ran. Lorbeer startet wie gehabt mit einem 4-5-1 in die Partie.

Die erste Halbzeit gehörte klar Wandsetal. Die erste Möglichkeit hatte aber dagegen Lorbeer in der 9 Spielminute. Eckball getreten von Can Köse, der Ball fliegt vor die Füße von Dennis Lohmeier, der schießt ab, aber der schuss ging 1 m übers Tor. Wandsetal´s Spielstill war über die ganze erste Halbzeit eigentlich gleich. Pass nach aussen, 1 gegen 1 und dann die Flanke in die Mitte. Und so kassierte Lorbeer auch in der 14 Spielminute das 1:0. Wandsetal machte weiter druck und hatten auch einige gute Chance, Glück für Lorbeer. In der 23 Spielminute musste Kevin Kelterborn verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Maximilian Hachmann ins Spiel. Wandsetal mit mehr Ballbesitz und mit mehr Torchancen. Das eine oder andere mal musste Lorbeers Keeper Timo Böge richtig zugreifen. Lorbeer kam immer einen Schritt zuspät, sodass Wandsetal die Bälle schön verteilen konnte. In der erste Halbzeit geschieh nichts mehr und so ging es in die zweite Halbzeit.
----------
In der zweiten Halbzeit war Lorbeer wie ausgewechselt. Sie legten vor wie die Feuerwehr. Balleroberung in der eigenen Hälfte, blitzschnell nach vorne gespielt, aber der Torabschluss am Ende hat halt gefehlt. Wandsetal kam mit der Situation überhaupt nicht klar, sodass Lorbeer weiter druck machen konnte. Ab der 46 Spielminute bis zur 80 Spielminute war Lorbeer nur am Pressing spielen, sodass am Ende die kräfte nachlassen würden. Lorbeer wollte jetzt mehr und spielten noch offensiver in den letzten Spielminuten. Sodass sie in der 81 und 83 Spieminute das 2:0 bzw. 3:0 kassieren. Lorbeer lies sie aber nicht unterkriegen und machten weiter Druck. In der 87 Spielminute erzielte Lorbeer den Ehrentreffer. Schöne Kombination im Mittelfeld, ein Pass von Abd Rahmane Bassi in den Lauf von Adal Bajrovic, der schiesst aus 12 m und der Ball landet im Tor 3:1. 3 Minuten später war auch schon Schluss.

Fazit: Erste Halbzeit schlecht, zweite Halbzeit Top. Wenn man nur auf die zweite Halbzeit gucken würde,war es ein gutes Spiel von Lorbeer. Für die mitgereisten Zuschauer von Lorbeer, war es ein spektakurläres Spiel. Sie sahen wie ihre Mannschaft in der zweiten Halbzeit gekämpft haben.

Das nächste Spiel ist Zuhause gegen Winterhude.

Kommentieren