Teammanagerbericht: TSV Sparrieshoop

Autor: Michael Möller

08.04.2016

2:1 – Sparrieshooper Torwart entschärft in der Nachspielzeit Elfmeter

Bezirksliga West | Teammanagerbericht TSV Sparrieshoop

Klein Offenseth. "Er ist unser Held." Bei den Bezirksliga-Fußballern des TSV Sparrieshoop schwärmte Interimscoach Otto Hartlieb von Keeper Michael Möller, der in der fünften Minute der Nachspielzeit einen von Valerij Zbandut an Tobias Veith verursachten Foulelfmeter entschärfte.


Die Klein Offensether besiegten den SC Egenbüttel im Nachholtreffen dank Toren von Chris Sommer (26.) sowie Paul Heine (66.) 2:1 und schöpfen in der Staffel West wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt.

Alexander Wulf erzielte in der 28. Minute das 1:1 der Rellinger, um sich eine Viertelstunde vor Schluss eine umstrittene Gelb-Rote Karte einzuhandeln. Wulf soll das Spielfeld ohne Einverständnis des Schiedsrichters betreten haben, nachdem er an der Seitenlinie behandelt worden war. "Letztlich war es eine schwache Leistung von uns. Der verschossene Strafstoß passte ins Bild", räumte SCE-Coach Peter Veith ein. Der SSV Rantzau erlitt einen weiteren Rückschlag im Aufstiegskampf. Die Barmstedter kamen über ein 1:1 (Torschütze: Björn Lefenau) gegen den Eimsbütteler TV nicht hinaus.
(wh)

Quelle: Hamburger Abendblatt
Link: http://www.abendblatt.de/region/pinneberg/sport_137/article207400069/2-1-Sparrieshooper-Torwart-entschaerft-in-der-Nachspielzeit-Elfmeter.html

Kommentieren