Teammanagerbericht: TuS Holstein Quickborn

13.02.2014

Tolle Leistung des TuS Holstein

Mit etwas Bauchschmerzen nahm Trainer Lars Landschof die kurzfristige Testspieleinladung der SV Blankenese aus der Oberliga Hamburg an, da nur elf einsatzfähige Spieler den Weg zum Sportplatz Dockenhuden antreten konnten. Die Art und Weise, wie sich seine „Rumpfelf“ dann aber mit Einsatz und Herzblut gegen den Blankeneser Oberligisten zur Wehr setzten, entlockte dem Holstein-Coach immer wieder ein breites Grinsen in sein sonst oftmals so kritisches Gesicht. „Ich war sehr zufrieden mit dem disziplinierten Auftreten meiner Jungs“, so Landschof , und weiter: „Sensationell, wie sich jeder einzelne in den Dienst der Mannschaft gestellt hat und weite Wege gegangen ist , um die entstandenen Lücken zu schließen.“

Bezeichnend, dass sich aus dem Spiel heraus kaum Gefahr für das vom glänzend aufgelegtem Bastian Wiehle gehütete TuS-Holstein Gehäuse entwickelte. Den Gegentreffern gingen jeweils individuelle Fehler voraus. „Da müssen wir uns in einigen Situationen noch cleverer verhalten.“ Das sogenannte „i“-Tüpfelchen wäre ein eigener Treffer gewesen, bei den vorhandenen Torchancen ließen es die Blau-Weiß-Roten leider an der nötigen Kaltschnäuzigkeit fehlen. Bester Stimmung nach den letzten guten Testspielen fiebert der TuS Holstein jetzt dem Rückrundenstart am kommenden Sonntag entgegen.


Kommentieren