Teammanagerbericht: FC St. Pauli III

Autor: Christian Köpke

26.11.2014

ASV Hamburg vs. FC St. Pauli III

Spielbericht:

Nach dem kämpferischen 1:0-Sieg gegen den SV Este 06/70 am vergangenen Freitag gastierte die Drittvertretung vom FC St. Pauli beim Tabellenzweiten ASV Hamburg. Die Boys in Brown wollten nachlegen, um den Abstand nach oben weiter verkürzen zu können. Bis auf eine Umstellung im Sturm ließ Trainer Horst Fröhlich die gleiche Elf spielen wie am vergangenen Freitag. Felix Rimkus-Ebeling rutschte in die Startelf und gab sein Comeback nach einer langen Schulterverletzung.

Nun zum Spiel! Da der FC St. Pauli III von der spielerischen Stärke der Gastgeber Bescheid wusste, standen die Boys in Brown tief. In den ersten Minuten gab es ein Abtasten der beiden Mannschaften, doch dann kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel. Dabei verteilten die Kiez-Kicker regelrechte Geschenke an den ASV durch unnötige Fehlpässe. Die wacheren ASVer konnten sich wegen der Fehlpässe sehr gute Torchancen erarbeiten. Doch sie scheiterten an den wieder einmal überragenden Can Tüfekci, der die Boys in Brown in der Partie hielt. In der 25. Spielminute passierte es dann doch. Nach einem guten Angriff von der Fröhlich-Elf, ergab sich ein Konter für den ASV. Aus abseitsverdächtiger Position konnte der Stürmer der Gastgeber alleine auf den Schlussmann der Kiezkicker zulaufen und verwandelte sicher zum 1:0. Aber die Drittvertretung vom FC St. Pauli wirkte nicht verunsichert und kam besser ins Spiel. Kurz vor der Pause belohnten sich die Kiezkicker mit dem Ausgleich. Eine klasse Flanke von Roman Kasper stoppte Felix Rimkus-Ebeling sehenswert ohne Bedrängnis mit der Brust und schloss eiskalt ab. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

Die Kiezkicker nahmen sich einiges vor für die zweite Spielhälfte und begannen aggressiver und versuchten früh zu stören. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld, schloss Florian Kühne aus 25 Metern ab, doch der Schuss ging deutlich über das Tor. Obwohl die Boys in Brown besser die Räume zumachten als in der ersten Halbzeit, klingelte es in der 63. Minute wieder. Nach einem Klärungsversuch landete der Ball beim Gegner. Der Abwehrspieler des ASV sah einen freistehenden Mitspieler und der konnte den Ball problemlos versenken. Da sah die St. Pauli-Abwehr nicht besonders gut aus. Ab dem Zeitpunkt verflachte das Spiel zunehmend. Die Fehlpässe häuften sich und es wurden viel zu viele lange Bälle geschlagen. Viel zu selten wurde mal schnell kombiniert. Ab und zu blitzte es dann doch auf, wie z.B. in der 66. Spielminute. Ein schöner Doppelpass zwischen dem eingewechselten Matthias Jeschke und Marcel Bock am gegnerischen 16er, doch leider konnte keiner die darauffolgende Flanke von Bock abnehmen. Die Gastgeber hingegen zeigten schönen, schnellen Fußball und so zappelte der Ball erneut in der 75. Spielminute im Netz.

Nach dem 3:1 gab es kein wirkliches Aufbäumen mehr und das Spiel plätscherte vor sich hin. Kurz vor Schluss spielte der eingewechselte Sven Kamptmann einen schönen Ball auf Bock, der aus sehr spitzem Winkel nur den Torwart anschoss. Nach der Aktion pfiff der Schiedsrichter ab und der FC St. Pauli III verliert zu Recht gegen eine gute ASV Mannschaft.

Aufstellung:
Tüfekci - Kasper, Schreiber, Bode, Walter - Bock, Ellis, Tomovic, Kolb - Rimkus-Ebeling, Kühne

Auswechslungen:
Ellis - Schubert (55. Minute)
Tomovic - Jeschke (59. Minute)
Kühne - Kamptmann (86. Minute)

Tore
1:0 ASV Hamburg (27. Minute)
1:1 Rimkus-Ebeling (Kasper, 45. Minute)
2:1 ASV Hamburg (63. Minute)
3:1 ASV Hamburg (77. Minute)

Bericht: Bock
weitere Infos unter:
www.fstpauli3.de
www.facebook.com/FCSP.III


Kommentieren

Aufstellungen

ASV Hamburg

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

FC St. Pauli III

Noch keine Aufstellung angelegt.