Teammanagerbericht: TSG Bergedorf

21.06.2021

Endlich wieder Fussball!

Freundschaftsspiele | Teammanagerbericht TSG Bergedorf

Der Spielbericht wird präsentiert von ERGO Geschäftsstelle T. Kock
Am Sonntag waren wir zum Kräftemessen zu besuch bei der jungen, ambitionierten und sympathischen Mannschaft von Grünhof-Tesperhude 1. auf einer schönen Sportanlage, bei sommerlichen Temperaturen mit vielen Zuschauern.


Ansprache, Trikots anziehen, warm machen und schon ertönt der Pfiff, los geht es.
Wir spielen in der ersten Halbzeit einen einfachen Ball und lassen die Pille gut in den eigenen Reihen zirkulieren, Selbstvertrauen tanken und Routinen aktivieren war hier die Devise. ?Trotz des hohen Ballbesitz, bekommen wir Grünhof-Tesperhude nicht zum Schwitzen und verlieren im zweiten- und drittem Drittel zu viele Bälle durch ungenaue Zuspiele, missglückte Tricks oder einer halbherzigen Bewegung zum Ball. Das zentrale Mittelfeld in Person von Felix und Paddy zeigt sich oft, sie werden allerdings zu selten angespielt und können ohne mutige Bälle wenig kreieren und müssen sich dadurch den Ball tief abholen, wodurch wir im Zentrum generell in Unterzahl agieren, hier muss sich zwingend einer der Stürmer fallen lassen um im Zentrum die Überhand zu bekommen.
Auf der anderen Seite, beim Spiel gegen den Ball, sind wir gut dabei, stehen im Zentrum kompakt, sind an den Gegenspielern dran und bekommen immer wieder den nötigen Druck auf den Ballführenden. Die wenigen erspielten Chancen die wir in der ersten Halbzeit hatten, müssen zwingend sitzen und so gehen wir mit einem 0:0 in die Halbzeit und können erst einmal zufrieden sein für unsere erste Halbzeit nach acht Monaten.

Halbzeit, fünf Wechsel auf unserer Seite sowie die Vorgabe zwingender und willensstärker vor dem Tor zu agieren, die Zweikämpfhärte anzunehmen und die Pässe im letzten Drittel dosierter und präziser auszuspielen.

Beginn der zweiten Halbzeit und wir versuchen gleich von beginn an mehr mit dem Zentrum zu Spielen, sind mutiger und haben hier und da einige sehr ansehnliche Passstafetten die uns Chancen auf die Führung ermöglichen. Allerdings spielen wir auch hier wieder knapp am Tor vorbei oder nach schöner Ecke aus zwei Metern Entfernung mit dem Kopf fünf Meter über das Tor. Wie heißt es doch so schön im Fussball, machst du ihn vorne nicht, bekommst du ihn hinten, - die zwei Euro ins Phrasenschwein werden gerne Investiert- und so lassen wir uns nach einem Offensivspiel und einer Druckphase unsererseits von Grünhof-Tesperhude auskontern. Diesen Konter Verteidigen wir nicht sauber und müssen konsequenter stören und am Abschluss hindern, ob es sich beim Zuspiel um eine Abseitsstellung seitens Grünhof handelt oder nicht, darf keine Ausrede sein, ein Schiedsrichter ohne Linienrichter kann eben nicht alles sehen und so müssen wir uns mit dem 1:0 Rückstand in der 74Minute arrangieren und laufen ab diesem Zeitpunkt einem Rückstand hinterher.
Nach diesem Gegentor merkte man auf dem Platz die Spieler, die Verantwortung übernehmen, dirigieren und nochmal versuchen das Team über ihr Laufpensum zu pushen.
So kam es, dass wir immer wieder Spielerisch bis an den Sechzehner von Grünhof kommen und versuchen durch Abschlüsse weiter druck auf zu bauen. Nun kamen wir erneut, ungefähr zwölf Minuten nach dem 1:0, nach Traumkombinationsspiel mit vielen ein-kontaktbällen vor das Tor von Grünhof-Tesperhude wo wir Felix frei spielen und er aus 18 Metern in zentraler Position mit einem Hammer abschließen kann. Kiste!
Ein schönes erstes Tor für die TSG und eine tolle Mannschaftsleistung die zur Entstehung dieses Tores herbeigeführt hat.
Leider konnten wir in den verbleibenden vier Minuten nicht mehr zwingend vor das Tor kommen und müssen uns mit dem 1:1 zufrieden geben.

Fazit: Wo Schatten ist, da ist auch Licht und die lichten Momente werden sich in den nächsten Wochen häufen. Das Wichtigste ist doch, dass wir wieder Fussball spielen dürfen und aus unserem ersten Test ohne Verletzung raus gehen.

Jetzt starten wir in die nächste Vorbereitungswoche und freuen uns, am Samstag, auf unser zweites Testspiel gegen die zweite Mannschaft vom TSV Reinbek.

Eure 1H

Kommentieren