Teammanagerbericht: SV Lieth II

26.09.2020

Zwei Halbzeitgesichter !

Kreisliga 8 | Teammanagerbericht SV Lieth II

Lieth 2 in den Höhen und Tiefen des Fußballs...


Am gestrigen Abend bestritt die Truppe SV Lieth 2 ihr erstes Spiel in der Kreisliga 8 und es zeigte viele Höhen der Mannschaft, leider aber auch einige Tiefen. In der ersten Halbzeit zeigte Lieth 2 nicht nur, dass sie auf Augenhöhe mit Rugenbergen 2 war , sondern über weite Phasen auch stärker. In der 11 min. ein Freistoß von Daniel Genz, den Nezhan Aziz leider knapp verfehlte und in der 14 min. eine weitere gute Chance im Sechzehner von Rugenbergen 2, wo sich Lieth 2 wieder nicht belohnen konnte. Weitere gute Freistöße in den Spielminuten danach zeigten nicht nur Lieths Stärke, sondern leider auch die gute Leistung des gegnerischen Keepers. Lieth 2 ließ dennoch keine Ruhe zu und es reihte sich ein Angriff an den nächsten, in der 36 min. ein weiter Pass von Daniel Genz zu Finn Gutzeit, der im Doppelpass mit Julian Duwensee bis zum Tor vordrang. Die daraus entstandene Ecke, brachte leider wieder nicht das erhoffte Tor, sondern einen schnellen Konter von Rugenbergen 2. Die zwei dabei entstandenen Torschüsse hielt Niklas Rehder einfach Klasse, doch Rugenbergen 2 zeigte sich jetzt präsenter und drängte auf das Liether Tor. Kurz vor der Halbzeitpause schlugen sie ein langen Ball in die Hälfte von Lieth 2, den sie nicht verteidigt bekommen haben. Bei dem daraus folgenden Torschuss, konnte Niklas Rehder leider nicht viel ausrichten 0:1.
Mit diesem glücklichen Ergebnis für Rugenbergen 2 ging es in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit zeigte nun Rugenbergen 2 Ihr bestes Gesicht und Lieth 2 hatte über weite Teile der Zeit große Schwierigkeiten wieder ins Spiel zu finden. Mehrere kleine Fehler schlichen sich ein, Fehlpässe oder einfach Schüsse/Pässe mit zu wenig wumms dahinter. Die Liether Spieler ließen dem Gegner jetzt zu viel Raum, in ihr Spiel zu finden. Ein in Freistoß, der von der Latte abprallte und im Sechzehner von Lieth 2 fiel wurde sofort von Rugenbergen genutzt 0:2. Die Liether ließen die Köpfe aber nicht hängen und fanden in der Endphase wieder in unser Spiel zurück und diesmal mit der ersehnten Belohnung, ein starker Pass von Luc Stich auf Nezhan Aziz, der alle Kraft in den Schuss legte und eiskalt abzog 1:2. Weitere gute Chancen, die zeigten, Lieth 2 ist wieder da, kamen leider zu Spät und so blieb es beim 1:2 als Endergebnis.
Ein starkes Spiel unserer Liether Jungs, es zeigte Sier können in der Kreisliga mithalten und müssen sich keinesfalls verstecken.
Zum Abschluss noch ein paar Worte:
Es gibt viele Auflagen, was einiges ein wenig schwieriger macht und sich an die Regeln zu halten ist sicher nicht immer so leicht.
Deshalb ein großes DANKE an das Team von Rugenbergen und an alle Zuschauer, dass alles so reibungslos abgelaufen ist.

Kommentieren