Teammanagerbericht: SV Lieth II

20.09.2020

Auf Augenhöhe !

Holsten-Pokal | Teammanagerbericht SV Lieth II

Das erste Pflichtspiel für unsere SV Lieth 2 und von Beginn an ein hartes und umkämpftes Spiel beider Teams.


Die ersten Spielminuten musste sich das Team der SV Lieth 2 erst ins Spiel einfinden, so konnte das Team von Egenbüttel 2 durch schnelles Spiel viel Druck aufbauen. Nach einer guten Viertelstunde hatte sich Lieth 2 aber gefangen und setzte nun seinerseits Egenbüttel 2 unter Druck. Durch kleinere Abstimmungsfehler in der Abwehr von Lieth 2 kam Egenbüttel 2 zum Torschuss in der 26 min. 1:0. Lieth 2 erholte sich schnell von dem kleinen Schreck und drückte ihrerseits aufs gegnerische Tor. in der 35 min. kam es durch ein Foul zum Elfmeter für die SV Lieth 2, den Luc Stich sicher verwandelte 1:1. Lieth 2 baute nun immer mehr den Druck auf, dem in dieser Phase Egenbüttel 2 nicht viel entgegen setzen konnte. Luis Witt nutzte eine weitere Chance in der 37 min. und netzte ein 1:2.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Lieth 2 wieder kleinere Schwierigkeiten in der Abstimmung unter einander, was in der 63 und 69 min. zu einen schnellen Doppelpack von Egenbüttel 2 führte 2:3. Lieth 2 wachte nun richtig auf und machte die begangenen Fehler bereits in der 72 min. wieder gut 3:3 ( Jorit Zuna ). Lieth 2 danach nur noch auf Angriff gepolt. Chance über Chance, leider ohne die mittlerweile mehr als verdiente Belohnung und so hieß es nach 90 min. nach wie vor 3:3 und es ging zum Elfmeter schießen. Der erste Schuss kam von Egenbüttel 2 auf den Liether Torwart Niklas Rehder, der sich vorgenommen hatte mindestens einen Elfer zu halten. Dies hielt er sogleich ein und ließ den Egenbütteler Torschützen keine Chance .Dank dieses ersten gehaltenen Elfmeters, konnte Lieth 2 nach den Elfmeter Toren von Luc Stich, Yannick Rühmann, Finn Gutzeit, Lucas von Appen und Leon Stieler die 2. Runde im Holstenpokal erreichen. Das Endergebnis von 7:8 zeigt, dass es ein umkämpftes Spiel war mit viel Spannung und sich für jeden Zuschauer gelohnt hat.

Kommentieren