Teammanagerbericht: TuS Holstein Quickborn

Autor: Uwe Langeloh

11.11.2019

Offizieller Bericht aus dem Fußball-Portal des TuS Holstein Quickborn

Kreisliga 8 | Teammanagerbericht TuS Holstein Quickborn

Richtig den A**** versohlt bekommen.


Was kann man sich im November mehr wünschen als Sonnenschein und keinen Wind für ein Fußballspiel. Bei gutem Wetter empfing unser Liga-Team zum Auftakt der Rückrunde den nun neuen Spitzenreiter Holsatia Elmshorn. Ein Spitzenspiel auf dem Papier, eine deutliche Angelegenheit auf dem Platz.
Das Spiel ging aus unserer Sicht gar nicht schlecht los. In den ersten 15 Minuten war der TuS die leicht bessere Mannschaft, doch nach und nach fanden die Gäste unsere Schwächen heraus und nutzten das eiskalt. Gerade das schwache Stellungsspiel am eigenen Strafraum lieferte den Gästen gute Möglichkeiten. Ashrafi nutzte dies für den ersten Treffer, den zweiten legte er durch einen zweifelhaften Elfmeter nach. Mit der Führung im Rücken ließ Holsatia den Ball in den eigenen Reihen laufen und beobachtete in aller Ruhe wie unsere junge Mannschaft damit umgehen würde.
Nach der Pause versuchten wir nochmal mit aller Macht ins Spiel zurückzukommen, es fehlte aber an Präzision und Entschlossenheit, sodass nach dem 0:3 in der 54. Minute der Drops gelutscht war. Das Spiel plätscherte danach vor sich hin. In der Schlussphase kam Holsatia dann noch zweimal zu leicht durch unseren Abwehrverbund durch und schraubte das Ergebnis vollkommen verdient noch auf 0:5.
Das Spiel heute sollte ein Denkzettel für uns alle gewesen sein. Eine solche Niederlage lässt sich auch nicht auf den Platz schieben, denn auch Holsatia hat auf diesem Rasen gespielt. Auch wenn das hier Kreisliga-Fußball ist, ohne Kampfgeist gewinnt man solche Spiele einfach nicht, weder auf Rasen, noch auf Kunstrasen

Fotos

Kommentieren