Teammanagerbericht: TuS Holstein Quickborn

Autor: Uwe Langeloh

21.10.2019

Offizieller Bericht im Fußball-Portal des TuS Holstein Quickborn

Kreisliga 8 | Teammanagerbericht TuS Holstein Quickborn

Zweimal vom Punkt für drei Punkte:


Zum zweiten Heimspiel im Folge reiste der TV Haseldorf am Sonntag ins Holsten-Stadion. Der Aufsteiger hatte ein paar Spiele gebraucht um in der Liga anzukommen, hatte aber letzte Woche gegen Holm deutlich gewonnen und auch Hasloh gewann arg mühsam gegen die Mannschaft aus dem Schlossparkstadion. Unsere Liga-Mannschaft erwischte allerdings einen Start nach Maß. Nach 44 Sekunden wurde Hüneburg im Strafraum gefoult und Wolter jagte vom Elfmeterpunkt die Kugel humorlos unter die Latte. Die Führung im Rücken half allerdings nur mäßig. Wir waren zwar die dominierende Mannschaft, Torchancen waren aber Mangelware und wenn entschärfte sie der Torwart der Gäste. Haseldorf kam dagegen kein einziges Mal wirklich voran in Richtung unseres Tores. Nach dem Seitenwechsel änderte sich nur wenig, die Gäste wurden zwar besser, mussten aber ab der 56. in Unterzahl agieren, nachdem sehr der kleinlich pfeifende Schiedsrichter seiner Linie treu blieb und eine Ampelkarte zeigte. Kurz darauf wurde Eghtesadi im Strafraum gelegt und wir durften zum zweiten Mal aus elf Metern aufs Tor schießen. Hüneburg übernahm Verantwortung und traf sicher zum 2:0. Das Spiel schien entschieden, doch in Unterzahl entwickelte sich Haseldorf zur besseren Mannschaft, kämpfte nun um jeden Ball. Zu unclever und fahrlässig, legten wir nicht nach und als Krüger in der 81. Minute einen Schuss in den Winkel jagte, wackelten die drei Punkte erheblich. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und schnupperte am Ausgleich. Am Ende blieb es aber beim etwas schmeichelhaften 2:1 Erfolg für den TuS.

Fotos

Kommentieren