Teammanagerbericht: Escheburger SV

Autor: René Witmütz

21.10.2019

Schwarzenbek 2. – Escheburg 1., 3:5 (1:0), Schwarzenbek

Kreisklasse 2 | Teammanagerbericht Escheburger SV

Endlich sind die Punkte da


++Escheburg 1. bannt den Sieglos-Fluch++3 Punkte ++

Escheburg 1. erreichte einen 5:3-Erfolg bei Schwarzenbek 2.. Schwarzenbek 2. erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Rouven Runge traf in der vierten Minute zur frühen Führung. Bis zur Halbzeit änderte sich am Stand nichts mehr und so ging es nach dem Pausenpfiff in den Kabinentrakt. Mit einem Wechsel – Jannis Dießner kam für Maximilian Zschau – startete Schwarzenbek 2. in Durchgang zwei. Jordan Luka Bostelmann beförderte das Leder zum 1:1 von Escheburg 1. in die Maschen (47.). Das 2:1 des Gastes stellte Tom Böttcher für die Elf von Rene Witmütz sicher (61.). In der 72. Minute war Runge mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Escheburg 1. drückte aufs Tempo und brachte sich durch Treffer von Ole Franke (74.), Böttcher (81.) und Bostelmann (87.) auf die Siegerstraße. Kurz darauf traf Niclas Andre Nossek in der Nachspielzeit für Schwarzenbek 2. (92.). Am Ende nahm Escheburg 1. bei Schwarzenbek 2. einen Auswärtssieg mit.

Wann bekommt Schwarzenbek 2. die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen Escheburg 1. gerät Schwarzenbek 2. immer weiter in die Bredouille. Der Negativtrend der vergangenen Spiele hat sich für Schwarzenbek 2. auch auf die Situation im Klassement ausgewirkt. Gegenwärtig findet sich die Heimmannschaft auf Rang elf wieder.

Die Defensive von Escheburg 1. muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 51-mal war dies der Fall. Im Tableau hatte der Sieg von Escheburg 1. keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz zwölf. Schwarzenbek 2. hat die Krise von Escheburg 1. verschärft. Escheburg 1. musste bereits den dritten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen. Escheburg 1. bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, ein Unentschieden und acht Pleiten.

Quelle: Fussball.de
#ESV
#TEAM
#Sieg
#diewildedreizehn

Kommentieren