Teammanagerbericht: SC Eilbek II

Autor: Klaus Pablo Torgau

21.10.2019

Niederlage trotz Blitz-Start

Kreisliga 5 | Teammanagerbericht SC Eilbek II

Mit breiter Brust konnte der SC Eilbek II die Reise nach Farmsen antreten, zwei deutliche Siege festigten zuletzt einen Platz in der Spitzengruppe. Diese Serie sollte gegen Kellerkind Farmsen III beibehalten werden, doch wie so oft im Leben kam es völlig anders. Hansen, Rubin und Jerchel ersetzten beim SCE Heinrich, Tristan Dahms und Klanke im 433.


Die Vorzeichen deuteten auf einen Auswärtsdreier und Eilbek wurde seiner Favoritenrolle mit einem Blitzstart gerecht. Feldmeier bediente Mazohl auf dem linken Flügel, Jerchel scheiterte nach der Hereingabe noch an einem auf der Torlinie stehenden Verteidiger, Malte Cordes-Gebken drückte den zweiten Ball aus drei Metern über die Linie. Schon nach 63 Sekunden hatte der SCE zugeschlagen. Spielkontrolle resultierte aus der frühen Führung aber nicht, zu hoch war die Fehlerquote im eigenen Aufbau gegen motivierte, aber offensiv komplett harmlose Farmsener.

Viel zu selten fand Eilbek den Weg in den gegnerischen Strafraum, Dittrichs Hereingabe in den Rücken von Jerchel und Feldmeier zählte schon zu den größeren Highlights. Das Spiel verflachte im ersten Abschnitt völlig, die Torhüter Bohnhoff und Sechting waren nahezu beschäftigungslos. Ohne wirklich erwähnenswerte Szenen ging es in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel war das Niveau sehr überschaubar, der SCE schaffte es als Tabellendritter nicht Dominanz auszustrahlen und den Gegner ins Laufen zu bekommen, Farmsen wurde nur durch Foits Kopfball-Aufsetzer nach einer Ecke gefährlich. So plätscherte das Spiel dahin, Hagemanns Freistoß ans Außennetz aus 20 Metern war die größte Torannäherung des SCE nach dem Seitenwechsel. Acht Minuten vor dem Ende erwischte Assistent Bastian Deichmann einen rabenschwarzen Moment, als er nach einem Steilpass die Abseitsposition von circa vier Metern von Florian Maßmann übersah, der lief allein auf das Tor zu und erzielte das 1:1.

Noch bitterer wurde es aus Eilbeker Sicht fünf Minuten später, denn Sven Rönfeldt zimmerte per Direktabnahme nach einer Ecke den abgefälschten Ball zum umjubelten Farmsener Sieg in die Maschen. Eilbeks mit Abstand schlechteste Saisonleistung wurde bitterböse bestraft, hier waren mehr Zähler eingeplant.


Aufstellung:
Marcel Sechting – Haakon Hansen (90.+1 Marius Bruchhäuser), Genia Rubin, Sören Sager, Frank Hagemann – Dennis Dahms, David Feldmeier, Malte Cordes-Gebken (86. Maximilian Prominski) – Florian Dittrich (63. Adrian Klanke), Andreas Jerchel, Fabian Mazohl

Tore:
0:1 Malte Cordes-Gebken (2., Rechtsschuss, Jerchel)
1:1 Florian Maßmann (83., Rechtsschuss)
2:1 Sven Rönfeldt (88., Rechtsschuss)

Gelbe Karte:
Maßmann, Foit – Dittrich, Sager, Dahms, Rubin, Cordes-Gebken

Schiedsrichter:
Christopher Gibbe (Note 4) – Lag bei diversen Zweikämpfen nicht immer auf einer Linie, übersah das deutliche Abseits beim 1:1.

Spielnote: 5
Viele Fehler und Ungenauigkeiten, wenig Torszenen.

Kommentieren

Aufstellungen

Farmsener TV III

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SC Eilbek II

Noch keine Aufstellung angelegt.