Teammanagerbericht: Escheburger SV

Autor: René Witmütz

11.10.2019

Escheburg 1. – FSV Geesthacht 2., 3:3 (1:2), Escheburg

Kreisklasse 2 | Teammanagerbericht Escheburger SV

Escheburg 1. und FSV Geesthacht 2. lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 3:3 endete. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.


Für den Führungstreffer von Escheburg 1. zeichnete Niklas Glasow verantwortlich (20.). Nach nur 24 Minuten verließ Keanu Hans Busch von der Heimmannschaft das Feld, Lars De-Buhr kam in die Partie. Fatih Yaylali traf zum 1:1 zugunsten von FSV Geesthacht 2. (32.). Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Etem Erdal für den Gast zur Führung (44.). Die Elf von Trainer Ayhan Temirci hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Dennis Rombs von FSV Geesthacht 2. den Platz. Für ihn spielte Anil Duran weiter (55.). Tom Böttcher schoss für Escheburg 1. in der 58. Minute das zweite Tor. Dass die Mannschaft von Rene Witmütz in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Niels Weitemeyer, der in der 78. Minute zur Stelle war. Gelesen war die Messe für FSV Geesthacht 2. noch nicht, als Oguzcan Özdemir und Engin Nihat bei einem Doppelwechsel für Cemal Yigit und Ömer Oguz Yurtcu auf das Feld kamen (82.). Kurz vor Ende der Partie war es Musa Sahin, der FSV Geesthacht 2. rettete und den Ausgleich markierte (90.). Schließlich gingen Escheburg 1. und FSV Geesthacht 2. mit einer Punkteteilung auseinander.

Die bisherige Saisonbilanz von Escheburg 1. bleibt mit drei Siegen, einem Unentschieden und vier Pleiten schwach. Die Stärke von Escheburg 1. liegt in der Offensive – mit insgesamt 32 erzielten Treffern. Trotz eines gewonnenen Punktes fiel Escheburg 1. in der Tabelle auf Platz zehn.

FSV Geesthacht 2. bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest. Escheburg 1. ließ im Tableau zuletzt Federn, nachdem man in den vergangenen vier Spielen keinen Sieg eingefahren hatte.
Quelle:Fussball.de

Kommentieren