Teammanagerbericht: SC Eilbek II

Autor: Klaus Pablo Torgau

30.09.2019

Hammonia macht Eilbek im Dauerregen nass

Kreisliga 5 | Teammanagerbericht SC Eilbek II

Dauerregen erwartete die Zuschauer an der Fichtestraße bei der Partie zwischen Eilbek und Hammonia, die in der Vorwoche mit einem 7:1 gegen VfL 93 ein großes Ausrufezeichen setzen konnten. Der SCE begann im 523 auf dem durch die Nässe schnell gewordenen Kunstrasen, musste aber schon nach etwas mehr als einer halben Stunde einen taktischen Wechsel mit Cordes-Gebken für Verteidiger Tristan Dahms vollziehen, da man bis dahin kaum Zugriff auf das Spiel bekam.


Die Gäste aus der Sternschanze begannen sehr forsch und schlossen nahtlos an ihrem Auftritt aus der Vorwoche an. Jonathan Dinse hatte die erste Schusschance der Partie aus der Distanz, den unangenehm zu parierenden Ball hielt Sechting sicher fest. Nach nicht einmal zehn Minuten war Sechting zum zweiten Mal gefordert und auf dem Posten, Möller blieb aus 17 Metern nur zweiter Sieger. Hammonias Führung nach einer Viertelstunde war nur folgerichtig und zudem ziemlich sehenswert. Dinse schmiss eine Fackel ab und fast vom rechten Strafraumeck traf der Mittelfeldspieler aus halber Drehung unhaltbar in den linken Giebel.

Eilbek kam gegen ein gut sortiertes Hammonia nur selten mit Tempo nach vorne, Ballbesitzzeiten beschränkten sich häufig auf die eigene Hälfte, so dass die erste Auswechslung mit einer Änderung der Grundordnung verbunden war. Cordes-Gebken nahm die Zehn im 4231 ein und sofort hatte Eilbek Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte und kombinierte sich besser nach vorne. Heinrichs Abschluss von der Strafraumgrenze wurde von Winkmann um den Pfosten gelenkt, der auch Hagemanns wuchtigen Distanzschuss über die Latte lenkte. Die mittlerweile gut sortierten Defensivreihen ließen nunmehr wenig Chancen aus dem Strafraum zu, eine der wenigen Gelegenheiten hatte Hammonias zentraler Angreifer Rathmann, der stark bedrängt von Prigann und Sechting aus spitzem Winkel nur rechts neben das Tor zielen konnte.

Der SCE kam etwas besser aus der Kabine und hatte seinerseits zwei gute Chancen durch Jonas Köpke, der zunächst eine Kopfballchance nach einem Freistoß vergab und kurz darauf aus halbrechter Position nur das Außennetz traf. Für Hammonia wirkte dies wie ein Weckruf, Jakob Fiedler und Bennet Möller kamen zu zwei Chancen im Strafraum, schossen aber jeweils deutlich über das Tor. Deutlich enger wurde es bei einem Freistoß von Dinse, der aus 17 Metern nur das Lattenkreuz traf. Eilbeks Hoffnung auf Punkte wurde 25 Minuten vor Ende der Stecker gezogen, Dinse spielte einen Pass in die Schnittstelle zum eingelaufenen Rathmann, der Sechting umkurvte und das 0:2 erzielte.

Dem Spiel fehlte nun die letzte Spannung, denn Hammonia war gegen den Ball sehr präsent und ließ bis auf Heinrichs Chance in der Schlussminute, die Winkmann parierte, nichts mehr zu. Stattdessen sorgte erneut Rathmann für den Schlusspunkt, erneut war der überragende Jonathan Dinse Ausgangspunkt für den Treffer. Einen strammen Freistoß des Hammonia-Spielmachers aus 25 Metern konnte Sechting mit Mühe und Not noch an die Latte lenken, den zweiten Ball bugsierte Rathmann aus fünf Metern gedankenschnell über die Linie.

Hammonia entführt die drei Punkte völlig verdient von der Fichtestraße und wird mit einer Bestätigung dieser Leistung ein dickes Wörtchen mit um die Fleischtöpfe sprechen.


Aufstellung:
Marcel Sechting – Marius Bruchhäuser, Tristan Dahms (34. Malte Cordes-Gebken), Sven Prigann, Sören Sager, Frank Hagemann – Dennis Dahms, David Feldmeier – Steffen Heinrich, Jonas Köpke (80. Maximilian Prominski), Florian Dittrich (72. Adrian Gehrke)

Tore:
0:1 Jonathan Dinse (15., Rechtsschuss)
0:2 Jan-Hendrik Rathmann (66., Rechtsschuss, Dinse)
0:3 Jan-Hendrik Rathmann (78., Rechtsschuss, Dinse)

Gelbe Karte:
Feldmeier


Schiedsrichter:
Timo Rehder (Note 1,5) – Angenehmer Auftritt mit äußerst geringer Fehlerquote.

Spielnote: 2
Gutes technisches Niveau, viele Torszenen auf schwierigem Geläuf.

Kommentieren

Aufstellungen

SC Eilbek II

Noch keine Aufstellung angelegt.

VfL Hammonia

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)