Teammanagerbericht: ASV Bergedorf 85

20.05.2019

War es der Schreck?

Bezirksliga Ost | Teammanagerbericht ASV Bergedorf 85

1. Herren des ASV Bergedorf 85 spielen 2:2 bei TSV Wandsetal


Im Abschlusstraining verletzte sich Timo Schwenke schwer und musste ins Krankenhaus Boberg gebracht werden. . Dort stellten die Ärzte fest, dass er sich das Wadenbein gebrochen hat. Zudem sind das Syndesmoseband und die Außenbänder gerissen. Er wurde sofort operiert. Saß dieser Schreck seinen Mitspielern noch in den Knochen?

Dabei begann die Partie vielversprechend. Sie nahmen sofort das Heft des Handelns in die Hand und kamen zu Torabschlüssen. Als sich der gegnerische Keeper und ein Abwehrspieler selber behinderten, kam der Ball zu Benjamin Vermehren, der ins Tor traf (0:1. 13.). Sofort liefen alle Spieler zur Bank und widmeten diesen Treffer ihrem verletzten Mitspieler.
Auch in der Folge spielte sich das Spielgeschehen fast ausschließlich vor dem Gehäuse der Gastgeber ab. Etwas zählbares sprang dabei aber nicht heraus. Nach einer guten halben Stunde setzten die Hausherren dann ihren ersten gefährlichen Konter und konnten zum Ausgleich durch Dustin Haury kommen (1:1, 34.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kamen sie dann, durch einen erneuten Konter, zur überraschenden Führung (2:1, 45+2).

Kurz nach dem Seitenwechsel dann eine für den weiteren Spielverlauf mit entscheidende Situation. Nach einem Foul, wollte der Schiedsrichter eine Unsportlichkeit von Gregor Krahn gesehen haben und verwies ihn des Feldes (48.). Nun konnte die TSV Wandsetal die Partie ausgeglichener gestalten, ohne aber zu zwingenden Aktionen zu kommen.

Dies änderte sich wieder deutlich, als auch ein Gästespieler wegen einer Beleidigung vorzeitig zum Duschen musste (68.), Nun spielte sich das Geschehen fast ausschließlich vor dem Tor der Hausherren ab. Der Ausgleichstreffer schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Dieser fiel dann auch in der Nachspielzeit durch Malte Adden, der sich schön durchsetzte und mit einem Schuss ins kurze Eck abschloss (2:2, 90+3). Es boten sich dann sogar noch weitere Möglichkeiten, es blieb aber bei der Punkteteilung..

Ein hochverdienter Punkt für unser Team, das in dieser Partie aber nicht zu glänzen wusste. Vielleicht waren die Gedanken doch zu sehr bei Timo Schwenke.. Vor und nach dem Spiel gab es mit den Fans auch noch weitere Aktionen, mit dem sie Grüße an ihren Mitspieler richteten.

Quelle: ASV-Bergedorf85-Fussball.de

Fotos

Kommentieren