Teammanagerbericht: Lauenburger SV

Autor: Dennis Haupt

28.07.2014

OSV - LSV

Nach dem Oberligarückzug des OSV wusste vor dem Spiel niemand so richtig wie stark die Gastgeber sein würden. So galt es also für die LSV von Anfang an bei der Sache zu sein und defensiv konzentriert zu arbeiten.

Die LSV kam aber zunächst nur schleppend in die Begegnung. Zwar hatte man den Geger im Griff, aber das läuferische kam noch zu kurz. Mit fortschreitender Spieldauer wurde es aber besser und die ersten Tormöglichkeiten wurden generiert. Nach knapp 20 Minuten löste Nico Methe mit einem Verwandelten Foulelfmeter den Knoten entgüldig. Nun ging es Schlag auf Schlag und ging teils einfach viel zu schnell für die Gastgeber. Der Doppelschlag von Timo Lenz entschied die Partie eigentlich schon vor der Halbzeit.
Spätestens nach dem Traumtor (60.) von Methe zum 4:0, war alles klar. Die Kreisligatruppe des OSV gab sich allerding zu keiner Zeit auf und kämpfte um jeden Meter. Nach dem Anschlusstreffer kam etwas mehr Aktion und Hektik auf, ohne das der Ex-Oberligist zu klaren Möglichkeiten kam. Die LSV ließ auch in dieser Phase sehr viele Chancen aus, das Ergebnis noch höher ausfallen zu lassen. Lediglich Taner Göktürk makierte noch einen Treffer zum ungefährdeten Erfolg.


Kommentieren