Teammanagerbericht: ASV Bergedorf 85

03.12.2018

K.O. zum Schluss

Bezirksliga Ost | Teammanagerbericht ASV Bergedorf 85

Lange sah es so aus, als ob unser Team den Barsbütteler SV mit einer Niederlage nach Hause schicken würde. Aber in der Nachspielzeit musste unsere Elf sogar noch den Siegtreffer der Gäste hinnehmen.


Das Spiel begann schon sehr ungewöhnlich. Beide Teams hatten sich auf dem Rasenplatz im Stadion aufgewärmt. Dann kam der Schiedsrichter und entschied, hier kann nicht gespielt werden. Also musste das Spiel auf einen der beiden Kunstrasenplätze verlegt werden. Auf dem einen Platz war zeitgleich das Bezirksligaspiel ETSV Hamburg gegen Oststeinbek angesetzt. Auf dem Nachbarplatz lief bereits das Spiel unserer Alten Herren gegen Düneberg.  Somit musste dieses Spiel abgebrochen werden, damit unsere Partie ausgetragen werden konnte.

Bei fast durchgängigem Regen ging es auch gleich flott los. Schnell war Stephan Funk zur Stelle und konnte unser Team in Führung bringen (1:0, 3.). Nur wenig später kam ein Freistoß in den Strafraum, den Thomas Herrmann mit dem Kopf ins Tor verlängerte. Bitter nur, dass es das eigene war (1:1,6.). Weiter drei Minuten später zirkelte Benjamin Vermehren einen Freistoß in den Winkel (2:1, 9.). Sollte es etwa ein Torfestival werden? Nein, bis zur Pause fielen, trotz weiterer Möglichkeiten, keine Treffer.

Nach dem Seitenwechsel hatte unsere Elf einige gute Möglichkeiten die Sache klar zu machen. Nach einigen vergeblichen Schüssen gab es einen Elfmeter für unser Team. In seinem letzten Spiel für uns, wollte seine Mannschaft ihm einen Treffer zukommen lassen. Pascal Röner legte sich den Ball parat und schoss leider rechts vorbei. Wenig später traf Timo Schwenke nur die Latte, aber Mirco Dell war zur Stelle und konnte erhöhen (3:1 ,64.). Dann wie aus dem Nichts der Anschlusstreffer durch Betim Haxhiajdini, der eine Hereingabe von der rechten Seite über die Linie drückte  (3:2, 70.). Wenig später setzte sich Norman Leßmann auf Rechts durch. Seine Hereingabe kam zu Timo Schwenke, der das Leder aber über die Latte setzte (74.). Das hätte wohl die Vorentscheidung sein können.

Stattdessen kamen die Gäste durch Felix Stirl zum Ausgleich (86.). In einer nun hin und her wogenden Partie konnten sie unserer Elf in der Nachspielzeit noch den k.o versetzen (3:4, 90+3).

Eine weitere ärgerliche, weil unnötige Niederlage. Wenn unsere Spieler frühzeitig ihre Möglichkeiten genutzt hätten, wären sie wohl als Sieger vom Platz gegangen.

Quelle: ASV-Bergedorf85-Fussball.de

Fotos

Kommentieren