Teammanagerbericht: FC Bergedorf 85 II

Autor: Vadda Abraham

11.09.2018

Spielbericht

Kreisklasse 2 | Teammanagerbericht FC Bergedorf 85 II

In der Heutigen Partie gegen OSV 2. ging es in erster Linie eine Reaktion zu zeigen, nach dem doch Enttäuschenden Auftreten der vergangenen Woche.


Und so haben wir versucht nach genauer Aufarbeitung, angesprochene Dinge abzustellen, und 90 Min Konzentriert auf zu treten. Haben auch noch kurz vor der Partie auf die Defizite hingewiesen und waren guter Dinge, mit dem Wissen einen Punktgleichen Konkurrenten zu überholen, und so Anschluss zu halten. Und so kamen wir eigentlich relativ gut ins Spiel, und der Gegner agierte mit langen Bällen, was absolut überschaubar war, und nichts Außergewöhnliches versprach. Doch dann fing es aus dem nichts an, dass wir völlig unnötig den Gegner stark machten, in dem wir viel zu langsam nach Ball Annahme die nächste Station anspielten, sondern behäbig versuchten vorne jemanden zu finden, und so völlig unverständlich Fehlpässe spielten in der Vorwärts Bewegung, so dass der Gegner dort zu ihrer ersten 100% Torchance kamen, aber was unser Keeper Momentan in Stande ist Tag für Tag abzuliefern, verlangt einen ein Großen Respekt ab. Die Defensiven Außen waren völlig von der Rolle, und gerade hier hat der Gegner immer wieder die Einladungen angenommen, und Glücklicher weise, sind Sie nicht im Stande gewesen Kapital daraus zu schlagen. Immer Wichtiger ist, dass unser Stürmer Klemmer momentan in der Lage ist aus dem nichts etwas zu machen, und so hat er nach einer Ball Stafette bis 20 Meter vor dem Gegnerische Gehäuse sich ein Herz genommen, und den Ball aus dieser Distanz wirklich Stark Links in den Winkel gezaubert. Und dies war so ziemlich das gebrauchte Signal. Dann habe ich in der Defensive Wirklich ungewohnt früh, für Stabilität sorgen müssen, und Zwei Wechsel vorgenommen. Und kurz vor dem Pausen Pfiff erhöhte Klemmer erneut zum 2:0. Und was die Jungs in der Zweiten Hz. Spielten, war nicht nur Beeindruckend, sondern zeigte, dass wir auch im Stande sind auf Dinge zu reagieren, ohne einen Leistungsabfall zu bekommen. Die Mannschaft hat eindeutig Dinge verstanden, die Ihnen Klar und unmissverständlich mitgegeben wurde. Sie behielten den Ball in den eigenen Reihen, und fingen an Oststeinbek laufen zu lassen, die natürlich mit Attacke aus der Kabine kamen, aber zu keiner Zeit in der Zweiten Hälfte wirklich gefährlich werden konnten. Die Außen Positionen waren hell wach, und sind in einer Robusten Art und Weise in die Zweikämpfe gekommen, was den Gegner schnell die Linie verlieren ließ, und die IV Stand völlig Souverän. Auch unser Neuzugang Hassan Amer muss erwähnt werden, was der Junge heute an Kilometer für das Team gefressen hat ist großartig, und freut mich bei ihn ins besondere. Denn der junge Mann hat es anfangs nicht Leicht mit mir gehabt, und ist heute von seiner zu vor gezeigte Spielweise erstmals abgekommen, und hat Absolut Vorbildlich eins zu eins umgesetzt was gefordert war. Auch Sevak ein Neuzugang 99er Jahrgang, hat hinten rechts ganz Konzentriert agiert, und mit Delal zusammen Clever in der Vorwärts Bewegung für Entlastung sorgen können, was nicht Selbstverständlich ist in so kurzer Zeit gerade von den beiden dies so Prima umzusetzen. Einzig die Chancen Auswertung ist zu bemängeln, und Ärgert mich für die Spieler selbst, dass Sie sich nicht für den Leistung Aufwand in der 2. HZ Belohnt haben. Unser Oldie Hasan Kalir, wird immer mehr zur Gallion Figur, wie er sich in einer Partie kurzfristig auf einer völlig anderen Position zurechtfindet, und der Mannschaft dadurch den gebrauchten Halt gibt, ist wirklich enorm, und ist eine Absolut verlässliche Person im Team, und Bindeglied zwischen Trainer und Mannschaft. Nun heißt es für die bevorstehenden Aufgaben Arbeiten, Arbeiten, und Arbeiten. Und so die Hinrunde nach den ersten beiden Partien mit 1:13 Toren noch in die erhoffte Richtung lenken zu können

Fotos

Kommentieren