Teammanagerbericht: ASV Bergedorf 85

27.08.2018

ASV Bergedorf 85 gewinnt "dichtestes" Derby der Welt

Bezirksliga Ost | Teammanagerbericht ASV Bergedorf 85

Erste Herren gewinnen deutlich gegen den FC Bergedorf


Mit einem deutlichen 18:0 Sieg hat unsere Elf den Lokalrivalen vom FC Bergedorf in die Schranken verwiesen. Die „Gäste“ waren in dieser Partie absolut chancenlos.

Ein Derby ist ja immer etwas besonderes. Wenn es dieses aber das erste Mal gibt, dann erregt es natürlich besonderes Interesse. So fanden sich gut 150 zahlende Zuschauer an den Sander Tannnen ein.

Unser Team zeigte sofort, dass sie die im Vorfeld zugewiesene Favoritenstellung annehmen wollte. Von Beginn an wurde das gegnerische Tor unter Beschuss genommen. So fiel das 1:0 auch wenig überraschend. Am langen Pfosten stehend, drückte Stephan Funk eine Hereingabe von der rechten Außenseite über die Linie (1:0, 10.). Zu allem Unglück sah wenig später (17.) Baris Atlas (FC Bergedorf) auch noch die rote Karte. Der nächste Treffer ging auf das Konto von Benjamin Vermehren, der mit einer schönen Direktabnahme, siehe Titelfoto (2:0, 18.). Unser Team setzte unverdrossen nach und so waren die folgenden Treffer nur eine Frage der Zeit.

3:0 (23.) Felix Rehr, aus spitzem Winkel.

4.0 (24.) Pascal Asante-Sefa, der sich gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen konnte

5:0 (36.) Stephan Funk

6:0 (38.) Stephan Funk

Erst danach kam der FC Bergedorf zu seinem ersten Torschuss (40.). Mit einer 6:0 Führung für unser Team wurden dann die Seiten gewechselt.

Nach der Pause war dann Neuzugang Ugur Karakas erfolgreich.

7:0 (46.) Ugur Karakas

8:0 (51.) Ugur Karakas

9:0 (52.) Benjamin Vermehren

10:0 (53.) Benjamin Vermehren

11:0 (54.) Felix Rehr

12:0 (59.) Stephan Funk, per Kopf nach einer Ecke

13:0 (61.) Mikel Ehmke

14:0 (77.) Benjamin Vermehren

15:0 (81.) Benjamin Vermehren

16:0 (84.) Gregor Krahn

17:0 (86.) Jakob Föhres

18:0 (90.) Benjamin Vermehren.

Trotz dieses hohen Sieges hat unser Team noch mehrere hochprozentige Gelegenheiten vergeben.

Respekt verdienten sich die Spieler des FC Bergedorf. Sie haben sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, trotz deutlicher Unterlegenheit, unserem Team gestellt und bis zum Schluss dagegen gehalten. Da sie nur 11 Spieler zur Verfügung hatten, mussten sie nach Verletzung auch eine weitere Unterzahl hinnehmen. Zur Halbzeit hatten schon manche Zuschauer damit gerechnet, dass sie zur zweiten Hälfte nicht mehr antreten würden.

Für ein Derby war es auch einer überaus faire Partie. Die rote Karte zu Beginn des Spiels, war auch die einzige Karte während des gesamten Spiels.
Quelle: ASV-Bergedorf85-fussball.de

Fotos

Kommentieren