Teammanagerbericht: SV Groß Borstel

29.07.2018

Eintracht Lokstedt II startet mit einem Heimsieg in die neue Saison

Kreisklasse 7 | Teammanagerbericht SV Groß Borstel

+++ 1. Spieltag in der Kreisklasse 7 +++

29.07.2018 11:30 Uhr
Eintracht Lokstedt II – SV Groß Borstel 1:0 (0:0)

An der Döhrntwiete empfängt Eintracht Lokstedt II die Gäste vom SV Groß Borstel zum Saisonauftakt in der Kreisklasse 7.


Die erste Szene gehört den Hausherren in der vierten Minute, als Joshua Bierig mit links aus der zweiten Reihe abzieht, doch der Ball kommt aber zu zentral auf das Tor von Keeper Sören Kleinfeldt.
Fünf Minuten darauf ist Lokstedt erneut im Vorwärtsgang, Tobias Witt wird dabei nicht entscheidend gedeckt und somit kann der Angreifer mit links abziehen.
Der Ball fliegt jedoch wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
Auf der anderen Seite schickt Groß Borstels Kevin Struwe in der 14. Minute Roland Ney steil, doch Lokstedts Keeper Tobias Felsenstein ist hellwach und klärt den Ball ins Seitenaus.

Eintracht Lokstedt II gibt weiter den Ton auf dem Platz an und erarbeitet sich in der 23. Minute die nächste gute Chance, doch nachdem Marc Kirchner sich gegen zwei Akteure durchsetzen kann scheitert er mit einem satten Rechtsschuss am Querbalken.
Sieben Minuten später ergibt sich die nächste Chance des Spiels, wieder für Lokstedt.
Nicolas Münnig mit dem Pass zu Marc Kirchner der direkt weiterleitet zu Tobias Witt, doch dessen Schuss ist zu unpräzise und fliegt links vorbei.
Kurz vor dem Pausenpfiff wird ein etwas missglückter Pass von Lokstedts Bennett Juhl als kontrollierter Rückpass gewertet, aber diese Chance können die Gäste nicht nutzen, weil der Schuss von Andreas Eggers vom Abwehrbollwerk geblockt wird.

Zwischenfazit:
Eintracht Lokstedt II ist die bisher spielbestimmende Mannschaft mit den klaren Torchancen und den deutlich erkennbaren Feldvorteilen, einzig und allein das Tor fehlt noch.
Groß Borstel agiert defensiv einfach zu passiv und lässt den Hausherren viel zu viel Platz.
Im Aufbauspiel sieht man z.T. gute Ansätze, jedoch ist dies bisher aber zu wenig um die Lokstedter Abwehr in Bedrängnis zu bringen.

Nach der Pause dasselbe Spiel, Lokstedt weiterhin die bessere Mannschaft und in der 52. Minute die daraus resultierende Torchance.
Nach gutem Zuspiel durch Stephan Prahl scheitert Abdulrahname Diallo jedoch an Keeper Kleinfeldt.
Gut eine Stunde ist nun gespielt, da kommt ein Freistoß von halblinks durch Fabian Andrea punktgenau auf den Kopf von Timo Clausen, aber erneut ist Groß Borstels Schlussmann Kleinfeldt der Sieger.
Quasi im direkten Gegenzug kann sich Roland Ney auf rechts durchtanken und in den Strafraum eindringen, doch der Akteur verzieht etwas und Keeper Felsenstein muss nicht eingreifen.

In der 66. Minute sehen die rund 50 Zuschauer das erste Tor des Spiels, eine Flanke von Fabian Andrea kommt von links flach in den Strafraum und am zweiten Pfosten zimmert Tobias Witt den Ball unter die Latte. 1:0!
Groß Borstel schöpft sein gesamtes Wechselkontingent aus und versucht nun speziell über den linken Flügel zu einem Abschlus zu kommen.
Nach gutem Pass durch Tobias Giese scheitert Carlos Fufa aber an Keeper Felsenstein, der zwischen Minute 68-78 insgesamt zweimal gegen den Angreifer klasse pariert und somit die Führung festhält.
Die letzte nennenswerte Aktion gehört dann den Hausherren in der 83. Minute, als nach einer Flanke durch Fabian Andrea im Zentrum Jan Niklas Delschen den Ball per Direktabnahme knapp über das Tor befördert.

Endresultat:
Ein absolut verdienter Heimerfolg für die Lokstedter Jungs, die auch im zweiten Durchgang das Kommando übernahmen und immer wieder gefährliche Akzente vor dem Tor setzen konnten.
Aufgrund der Vielzahl an Torchancen ist der heutige Sieg insgesamt 1-2 Tore zu niedrig ausgefallen.
Groß Borstel schaffte es auch nach der Pause nicht wirklich, die Lokstedter Abwehr unter Druck zu setzen. Defensiv agierte man zwar besser als zuvor, doch beim Gegentor sah man nicht wirklich gut aus und in der einen oder anderen Szene hatte man dann auch etwas Glück.

Fotos

Kommentieren