Teammanagerbericht: Ahrensburger TSV

Autor: Volker Reinhard

12.03.2018

Eilbek in der Torjägerliste vorne, am Ende siegt aber Ahrensburg!

Bezirksliga Ost | Teammanagerbericht Ahrensburger TSV

ATSV mit erfolgreichem Start nach der Winterpause!


Mit je 13 Treffern vor diesem Spieltag führten die beiden Ahrensburger Serkan Dede und Mihai Bitez sowie der Eilbeker Nils Barrasch die Torjägerliste in der Hamburger Bezirksliga Ost an. Nach dem Spiel kann sich Barrasch wenigstens mit der Führung in dieser Kategorie trösten, denn der SC Eilbek unterlag beim Ahrensburger TSV mit 2:3.

Ahrensburg konnte wieder aus dem Vollen schöpfen. Pünktlich zum Knacken der zweistelligen Temperaturmarke waren alle Spieler fit und so konnte man trotz vier Spielern im Urlaub, drei nicht Nominierten und zwei Leihgaben an die 2. Herren einen vollen Spielerkader aufbieten.

Bei beiden Teams waren die letzten Wochen der Vorbereitung aufgrund der Witterungsverhältnisse mit diversen Spielausfällen schwierig und so wusste man nicht so recht wo man leistungsmäßig stand.

Ahrensburg begann besser, erspielte sich ein Übergewicht und gute Torchancen. Das 1:0 (16.) durch Malte Kohlsaat, nach mustergültiger Vorarbeit von Serkan Dede, war die logische Konsequenz. In der Folge gab es noch zwei Hochkaräter für die Gastgeber, doch Eilbek kam durch viele gute Standards zurück in die Partie und spätestens mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 (37.) übernahm Eilbek das Spielgeschehen. Nach einem Pfostentreffer taumelte der ATSV dem Halbzeitpfiff entgegen und rettete sich mit Mühe in die Pause.

Mit dem Start des zweiten Spielabschnittes besann sich Ahrensburg nun wieder auf seine Qualitäten, Eilbek bekam die Pause offenbar nicht so gut. Das 2:1 (55.) durch Dennis Sailer, der klug von Malte Kohlsaat eingesetzt wurde, brachte Ahrensburg wieder in Front. Beste Chancen zum endgültigen Knockout für Eilbek wurden vom ATSV jedoch ausgelassen und so gelang dem Gast eine knappe Viertelstunde vor Spielende durch einen in der Entstehung komplett überflüssigen Freistoß der Ausgleichstreffer zum 2:2 (78.).

Kurze Zeit später dann Freistoß für Ahrensburg aus vergleichbarer Entfernung und ähnlich wie der Eilbeker Torjäger verwandelte Metehan Erdem zum vielumjubelten 3:2 (80.) flach ins Torwarteck.

Ahrensburg ließ nun nichts mehr anbrennen und der knappe Sieg geht sicherlich durch die zweite Halbzeit in Ordnung.

Fotos

Kommentieren

Aufstellungen

Ahrensburger TSV

Noch keine Aufstellung angelegt.

SC Eilbek

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)