Zuschauerbericht verfasst von: Dion Schwabe

04.09.2013

Wülfrath muss auf Heimrecht im Pokal verzichten

Wülfrath. Eigentlich würde der 1.FC Wülfrath am Sonntag den Wuppertaler SV zur zweiten Runde des Niederrheinpokals am Erbacher Berg empfangen. So wurde es zumindest ausgelost. Die nicht unumstrittene „Zentrale Informationsstelle für Sporteinsätze“ (ZIS) stufte dieses Spiel allerdings mit der zweithöchsten Sicherheitsstufe ein. Aufgrund des daraus resultierenden zu hohen Sicherheitsaufwandes verzichtete der FCW daraufhin auf sein Heimrecht. Ob dieses Maß an Sicherheitsvorkehrungen notwendig oder völlig übertrieben sei, ließ Wülfraths Vorstand Michael Massenberg dahingestellt. Auch Trainer Joachim Hopp zeigte sich sehr verärgert: „Da entscheiden Menschen in Anzug bei Kaffee und Kuchen über Dinge, von denen sie gar keine Ahnung haben. Der Verband sollte sich hier einmal hinterfragen. So wird der Amateurfußball zerstört, von dem der Profifußball erst überhaupt leben kann.“ Gespielt wird somit im Wuppertaler Stadion am Zoo. Termin ist der 11. September, das Ligaspiel von Wülfrath beim FC Remscheid am Sonntag bleibt entgegen vorheriger Ankündigungen unberührt bestehen.


Kommentieren

Aufstellungen

1. FC Wülfrath

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

Wuppertaler SV

Noch keine Aufstellung angelegt.