07.11.2019

Schäfke übernimmt Manager-Posten beim RSC

Ex-Coach in neuer Funktion zurück

Zurück an der Scharbeutzer Straße: Ex-Coach Alexander Schäfke wird ist neuer Manager beim Rahlstedter SC. Foto: Bode

Der Hansa-Landesligist Rahlstedter SC hat die zuletzt vakante Position des Ligamanagers neu besetzt – und das mit einem alten Bekannten: Wie der Verein am heutigen Donnerstag in einer Pressemitteilung bekanntgibt, kehrt Alexander Schäfke an die Scharbeutzer Straße zurück und übernimmt dort, wo er einst als Trainer tätig war und als solcher mit dem RSC den Aufstieg aus der Bezirks- in die Landesliga aufstieg, diese neue Aufgabe.

Die Pressemitteilung des RSC im Wortlaut:

Die Ligamannschaft hat in der Hinrunde dieser Serie bereits einen großen Schritt in Richtung Ziel Klassenerhalt gemacht. Hatte man letzte Saison zur selben Zeit noch 10 Punkte und lag durch eine weniger schlechte Tordifferenz auf dem 12. Platz, liegt man nun mit 8 Punkten mehr auf dem 11. Platz, in einer Staffel, in der jeder jeden schlagen kann. 

Der Vereinspräsident Marc Ahlers hierzu: „Mit dem momentanen Stand der Liga sind wir sehr zufrieden. Man darf nicht vergessen, dass es sich um eine neu formierte Mannschaft handelt. Der Trainerstab rund um Mo leistet tolle Arbeit. Sie haben die junge Truppe formen können und schaffen es Spieler, die eigentlich noch berechtigt wären in der Jugend zu spielen, zu integrieren. Nicht nur im Training, sondern auch in den Spielen. Dadurch erreichen wir unser vereinsweites Ziel und haben eine Liga-Mannschaft, die zum Großteil aus Rahlstedter Jungs besteht.“ 

Des Weiteren hat der Rahlstedter SC den freien Posten des Ligamanagers neu besetzt. In Person von Alex Schäfke kommt ein alter Bekannter zurück an die Scharbeutzer Straße. „Wir freuen uns sehr, dass Alex seinen Weg zurück in den Verein gefunden hat. Alex kennt den Verein, er kennt die Menschen in diesem Verein und er weiß, mit welchen Prinzipien wir versuchen unsere Ziele zu erreichen. Mit Alex als Trainer ist uns die Rückkehr in die Landesliga gelungen. Wir sind uns sicher, dass seine Erfahrung und sein Wissen die Liga und den Gesamtverein voranbringen werden“, so Marc Ahlers. Die Entscheidung für Alex ist relativ schnell nachdem man gegenseitiges Interesse bekundet hat gefallen. Er wurde bereits der Ligamannschaft vorgestellt und ist ab sofort wieder für den RSC aktiv.

Kommentieren