ODDSET-Pokal: Vier Oberligisten hat's erwischt

Alle Ergebnisse auf einen Blick

23. Juli 2017, 18:49 Uhr

Au Backe: Coach Thorben Reibe und den VfL Pinneberg ereilte beim 1:3 gegen Union Tornesch heute als vierte Mannschaft aus der Oberliga das frühzeitige Pokal-Aus. Foto: KBS-Picture.

Die Erste Runde im ODDSET-Pokalwettbewerb 2017/2018 ist gespielt. Nach den Begegnungen vom Freitag und dem gestrigen Samstag sind auch die Partien des Sonntags allesamt beendet – sofern sie denn stattfanden Insgesamt 13 (!) Partien konnten an diesem Wochenende nicht oder nicht bis zum Ende ausgetragen werden. Die Partie des HFC Falke beim Groß Flottbeker SV wurde nach der schweren Verletzung von Falke-Spieler Björn Naruhn abgebrochen. Neben dem Klub Kosova (Freilos) gibt es mit dem SV Curslack-Neuengamme und dem FC Bergedorf 85 zwei Vereine, die wegen Nichtantritts ihres Gegners kampflos weiterkamen.

Insgesamt blieben an diesem Wochenende mit dem TSV Sasel, dem SC Condor, dem FC Süderelbe und dem VfL Pinneberg gleich vier Oberligisten auf der Strecke. Während Sasel (1:2 n.V. gegen TuRa Harksheide), Condor (1:2 gegen den Rahlstedter SC) und Süderelbe (9:10 n.E. gegen den TuS Finkenwerder) bereits am Freitagabend die Segel streichen mussten, ereilte den VfL Pinneberg dieses Schicksal heute Nachmittag beim Hammonia-Landesligisten FC Union Tornesch

Zweite Runde wird Montag ausgelost – Nachholspiele am Dienstag und Mittwoch

Nachdem Maximilian Walter die Mannen von Coach Thorben Reibe mit 1:0 in Führung gebracht hatte (4.), glich Tornesch zunächst durch Serge Haag (59.) aus, ehe ausgerechnet der Ex-Pinneberger Jan Philipp Zimmermann (80.) für die 2:1-Führung zugunsten der "Unioner" sorgte. Dennis Beckmann machte dann mit dem 3:1 in der zweiten Minute der Nachspielzeit für den Gastgeber alles klar.


Vorjahresfinalist SV Halstenbek-Rellingen schrammte nur haarscharf an einer Blamage vorbei. Beim Kreisligisten SV West-EImsbüttel brauchte die aus der Ober- in die Landesliga abgestiegene Mannschaft von Trainer Heiko Barthel schon die Verlängerung, um ihr Weiterkommen klarzumachen. Und das auch erst "last Minute": In der 120. Minute war Sebastian Krabbes für HR zur Stelle und markierte den Siegtreffer.

Mit den Hamburg Hurricanes, dem FC Hamburger Berg, dem Lemsahler SV, Rasensport Uetersen und Komet Blankenese erreichten fünf Mannschaften aus der Kreisklasse die Zweite Runde, die am morgigen Montagabend ab 18.30 Uhr in den Räumen des Hamburger Abendblatts ausgelost wird. Die ausgefallenen Begegnungen und das Abbruchspiel werden am 25./26.Juli nachgeholt, da die Zweite Runde bereits für den 1. und 2. August terminiert ist.

Kommentieren