Bezirksliga-Aufsteiger Juventude holt „Kreisliga-Ronaldo“!

Zwei weitere Zugänge am Perlstieg

29. Juli 2016, 11:43 Uhr

"Tormaschine" Murat Bayram streift sich in der neuen Saison das Trikot von Bezirksliga-Aufsteiger Juventude über. Foto: Juventude/facebook

In der vergangenen Saison deklassierte man die Konkurrenz in der Kreisliga 4 und setzte sich im zweiten Anlauf die Krone auf: nun ist Juventude do Minho in der Bezirksliga angekommen und möchte auch dort ein gewichtiges Wörtchen mitsprechen. „Wir sind eine sehr eingespielte Mannschaft, die seit circa zwei Jahren in dieser Konstellation beisammen ist“, heißt es von offizieller Seite. Mit drei Neuzugängen – darunter ein waschechter Goalgetter – will man nun auch in der siebthöchsten Spielklasse für Furore sorgen...

„Die Bezirksliga Süd ist extrem stark besetzt – mit vielen guten Mannschaften“, weiß man bei „Juve“ um die Schwere der Aufgabe. Doch schon in der vergangenen Saison waren es nicht gerade wenig Kontrahenten, die dem portugiesischen Club das Leben schwer machen wollten. Allen voran Inter 2000, wo mit einigen höherklassigen Akteuren mächtig aufgerüstet wurde. Dennoch konnte bis zum Schluss kein Team Juventude das Wasser reichen! Auch deshalb startet man mit Ambitionen in die neue Saison in der neuen Liga. „Der Aufstieg wäre natürlich ein Traum“, lässt man uns wissen, fügt aber auch gleichzeitig an: „Man muss gucken, wie es sich entwickelt. Ein Platz zwischen eins und sechs wäre schon ein super Ergebnis.“

Alexander Fernandes wechselt von Hagen Ahrensburg an den Perlstieg. Foto: Juventude/facebook

Für die Tore wird dann sicherlich Murat Bayram sorgen! Der Angreifer trifft häufiger ins gegnerische Tornetz als das eine oder andere Team während einer gesamten Saison. Vor zwei Jahren erzielte er für RW Wilhelmsburg sagenhafte 50 (!) Saisontore – letzte Saison waren es deren 38 für Viktoria Harburg. Das macht in der Summe 88 Buden in zwei Spielzeiten! Nun schließt sich Bayram den „blau-weißen Engeln“ an. Ebenso neu im Team des Trainer-Trios David Perez, Rogelio Riveros und Jens Perez sind Innenverteidiger Alex Fernandes, der vom schleswig-holsteinischen Verbandsligisten SSC Hagen Ahrensburg kommt, sowie Ahmet Ongun vom SV Wilhelmsburg, der sich im Training zwei Finger brach. Verlassen hat die Mannschaft indes nur Ömer Saral, der ausgerechnet zum letztjährigen Kontrahenten Inter 2000 gewechselt ist.

Ansonsten bleibt der „eingeschworene Haufen“ zusammen und möchte auch in der Bezirksliga für Glanzpunkte sorgen. „Es wird nicht einfach, denn die Staffel ist ungemein ausgeglichen und es sind viele Top-Mannschaften dabei wie Teutonia 05 II, HTB, Altenwerder, Inter 2000, Zonguldakspor, Finkenwerder oder auch Neuland, die alle ebenfalls hohe Ziele verfolgen.“

Kommentieren