Oberliga

22 Spieler halten Sasel die Treue, zwei Puzzle-Teile kommen hinzu!

13. April 2020, 11:08 Uhr

Tim Jeske (li.) wechselt von BU zum TSV Sasel und soll den Abgang von Stefan Winkel kompensieren. Foto: KBS-Picture.de

Zufriedenheit ist Ausdruck dafür, innerlich ausgeglichen zu sein und nichts anderes zu verlangen, als man hat, oder mit den gegebenen Verhältnissen, Leistungen oder Ähnlichem einverstanden zu sein – eben nichts auszusetzen zu haben. Nimmt man die Oberligamannschaft des TSV Sasel in diesen Tagen zum Anlass, könnte man die Einschätzung kaum treffender auf den Punkt bringen", heißt es in einer Pressemitteilung der "Parkwegler". In jener Mitteilung verkünden die Verantwortlichen des TSV den aktuellen Stand der Kaderplanung sowie zwei Neuzugänge für die kommende Saison.

Nachdem bereits Cheftrainer Danny Zankl und das gesamte Funktionsteam ihr Ja-Wort für die kommende Spielzeit gegeben hatten, gilt es jetzt weitere positive Entscheidungen vom Saseler Parkweg zu vermelden. Nicht weniger als 22 Spieler halten unserem Verein die Treue! Todd Tuffour, Lasse Erichsen, Tobias Steddin, Sebastian Zinselmeyer, Maximilian Grünberg, Benjamin Lucht, Luis Take, Daniel Lichy, Marc-Oliver Timm, Tolga Celikten, Jon Hoeft, Nick und Jonny Gerken, Nico Zankl, Andranik Ghubasaryan, Jonathan Zinn, Enrik Nrecaj, Ulas Dogan, Lukas Kourkis sowie die beiden Rekonvaleszenten Abdullah Beckmann und Till Daudert werden weiterhin die Farben des TSV Sasel vertreten.
Dies gilt auch für Kapitän Timo Adomat. Der Team-Senior (32) wird die Truppe eine weitere Saison anführen! Felix Stark zählt weiterhin zum Kader, soll bei der Zweitvertretung mit seinen fußballerischen Fähigkeiten neue Impulse setzen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Zweiten soll ohnehin noch intensiviert werden – einige Spieler können sich für höhere Aufgaben empfehlen.

"Wir haben keinen Druck mehr"

Kjell Ellerbrock wechselt aus Tornesch an den Saseler Parkweg. Foto: KBS-Picture.de

„Ich bin sehr zufrieden, es unterstreicht die gegenseitige vertrauliche Wertschätzung. Damit besteht bei uns Planungssicherheit. Wir haben keinen Druck mehr und können entspannt in die nächsten Wochen schauen“, erklärt Danny Zankl, der einen wahren Telefon-Marathon hingelegt hat. „Wir halten natürlich die Augen offen, um den letzten Feinschliff vornehmen zu können“, ergänzt Zankl. Diese kontinuierliche, positive Entwicklung untermauert auch die großartige Zusammenarbeit mit dem entstandenen Sponsorenpool und insbesondere mit Hauptsponsor „GfG Hoch-Tief-Bau“.

Ellerbrock "eine echte Persönlichkeit"

Die Zufriedenheit spiegelt sich auch in der Tatsache wider, dass zwei „perfekte Puzzleteile“ gefunden und damit verpflichtet werden konnten. Mit Kjell Ellerbrock kommt ein immens zweikampf- und kopfballstarker Innenverteidiger vom Liga-Konkurrenten FC Union Tornesch. „Eine echte Persönlichkeit, der mit seiner Erfahrung in der taktischen Ausrichtung mehr Variabilität ermöglicht“, so Zankl. Des Weiteren konnte ein kompletter Stürmer an Land gezogen werden. 280 Oberligaeinsätze mit einer Wahnsinns-Torquote sprechen Bände über Tim Jeske. Der Angreifer von BU gilt bei Zankl zudem als „menschlicher Anker“.

Hausendorf geht, Bajraktaraj in die Dritte, Kaetow hört auf

Jan-Henrik Kaetow (Mi.) muss seine Buffer an den Nagel hängen. Foto: KBS-Picture.de

Tim Jeske soll vor allem den Abgang von Stefan Winkel, der den Verein mit unbekanntem Ziel verlassen wird, kompensieren. Danke an dieser Stelle für zwei schöne Jahre am Saseler Parkweg, lieber Stefan. Für Jost Hausendorf steht die berufliche Zukunft erstmal im Vordergrund – der 20-Jährige absolviert ein Studiengang in Kanada. Qendrim Bajraktaraj muss nach zwei Kreuzbandrissen kürzer treten, die Belastung für das lädierte Knie ist einfach zu groß – er wird die eigene Dritte Ligamannschaft verstärken. Nach langem Kampf mit vielen Rückschlägen heißt es für Jan-Henrik Kaetow Abschied vom Leistungs-Fußball zu nehmen. Dies bedeutet das Karriereende für den Sympathieträger. Du wirst uns echt fehlen, „Käthe“.  

Kommentieren