Landesliga Hansa

Vorwärts-Wacker: Ulusoy weg, Gossow bleibt!

Bereits zum Jahresende hat Onur Ulusoy sein Ausscheiden beim SC V/W Billstedt verkündet. Foto: Bode

Am Abend des 24. Januar 2019 vermeldete der SC V/W Billstedt uns gegenüber die Personalie – und gab gleichzeitig bekannt, dass Onur Ulusoy nach vielen Jahren und Stationen als Spieler nun eine Trainerkarriere beim Hansa-Landesligisten einschlagen werde. Als spielender Co-Trainer wurde Ulusoy von seinem langjährigen Wegbegleiter bei den Futsalern der Hamburg Panthers, Michael Meyer, unterstützt. Da Ulusoy beruflich jedoch so sehr eingespannt war, verpflichtete der Verein im vergangenen Sommer mit Florian Gossow einen neuen Chefcoach, der mit dem 34-Jährigen zusammen die Geschicke am Öjendorfer Weg leiten sollte.

Ex-Cordi-Coach Florian Gossow setzt seine Arbeit bei Vorwärts-Wacker auch in der kommenden Saison fort. Foto: Bode

Doch nun ist die Zeit von Onur Ulusoy bei Vorwärts-Wacker endgültig beendet. Bereits zum Jahresende habe er „aus beruflichen Gründen seinen vorzeitigen Rückzug erklärt“, bestätigt uns V/W-Manager Wolfgang „Karotte“ Krause – nachdem zuvor bereit bekannt wurde, dass Hans-Werner Hinsch seinen Vereins-Vorsitz zum Monatsende niederlegen und Ex-HSV-Profi Carsten Kober die Nachfolge antreten werde. „Er hatte ohnehin vor, zum Ende der ‚laufenden‘ Saison aufzuhören“, kam Corona der Entscheidung von Ulusoy nun zuvor. 


„Er plant und entwickelt derzeit, macht sich selbstständig mit einer eigenen Firma – und hat deshalb auch nicht mehr die Zeit für Planungsgespräche für die neue Saison“, erklärt Krause, der jedoch betont: „Die Vertragsauflösung war absolut einvernehmlich.“ Und weiter: „Ich kann mich nur bei ihm für eine tolle, vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken. Er hat das wirklich gute Spiel unserer Liga-Mannschaft geprägt und die Spieler weiterentwickelt.“

Gossow bleibt Cheftrainer - auch Krause verlängert

Liga-Manager Wolfgang "Karotte" Krause ist aus dem Verein ohnehin schon gar nicht mehr wegzudenken. Foto: Bode

Auch Florian Gossow schwärmte vom Zusammenspiel mit Ulusoy, wird die Liga-Mannschaft des ambitionierten Hansa-Landesligisten aber künftig alleine betreuen. Bedeutet auch, dass der ehemalige Concordia-Coach sein Werk am Öjendorfer Weg fortsetzen wird – und das über diese Spielzeit hinaus. „Florian Gossow, mit dessen Arbeit wir sehr zufrieden sind, wird auch in der kommenden Saison unser Trainer sein“, freut sich Krause, der dem Verein als Liga-Manager ebenfalls erhalten bleiben wird, auf die weitere Zusammenarbeit. „Unser Ziel ist es, den Kader zusammen zu halten und gezielt zu verstärken. Entsprechende Gespräche wurden bereits aufgenommen“, so Krause abschließend.

Kommentieren