Vor TuRa-Spiel: Eidelstedt trennt sich von Meyer!

 

Ist per sofort kein Cheftrainer mehr beim Hammonia-Vorletzten SV Eidelstedt: Jogi Meyer. Foto: Bode

Nach sieben Jahren beim HSV III übernahm Jogi Meyer im Sommer 2012 das Traineramt beim SV Eidelstedt. Seit nunmehr über sechs Spielzeiten leitete der 60-Jährige die Geschicke am Redingskamp. Zuletzt kam jedoch aus Teilen der Mannschaft immer größere Kritik auf, so dass vor dieser Saison diverse Leistungsträger das Weite suchten. Es folgte ein großer sportlicher Umbruch, der den Verantwortlichen des SVE jedoch nur sehr bedingt gelang. Mit gerade einmal neun errungenen Punkten nach der Hinrunde weilt Eidelstedt auf dem vorletzten Tabellenplatz und hat bereits fünf Zähler Rückstand aufs rettende Ufer. Deshalb hat der Club nun die Reißleine gezogen und sich von Meyer getrennt!

„Der SV Eidelstedt und sein Liga-Cheftrainer Jogi Meyer gehen getrennte Wege“, vermelden die Eidelstedter Offiziellen in einer Presseerklärung. „Als Folge der prekären Tabellensituation und einer internen Analyse haben Fußball-Landesligist SV Eidelstedt und sein Cheftrainer Jogi Meyer sich getrennt“, heißt es darin. Und weiter: „Meyer hatte das Team vor sechs Jahren übernommen und in der Saison 2013/14 aus der Bezirksliga zurück in die Landesliga geführt. Nach einem Umbruch vor der laufenden Saison mit zahlreichen Ab- und Zugängen belegt der SVE nach der Hinrunde den vorletzten Rang und weist einen Rückstand von fünf Punkten zum rettenden Ufer auf. Ausschlaggebend für die Trennung zum jetzigen Zeitpunkt waren daher rein sportliche Gründe.“


Die Trennung von Meyer sei „daher in beiderseitigem Einvernehmen“ erfolgt, teilt der Hammonia-Landesligist mit - und gibt bekannt, wie es kurzfristig weitergehen soll: „Bis zur Winterpause wird der bisherige Co-Trainer Daouda Diarrasou das Training leiten und in den letzten vier Spielen auch in den Ligaspielen als verantwortlicher Coach die Geschicke des Teams leiten. Diarrasou stieß vor der aktuellen Saison als Co-Trainer zum Ligateam, zuvor hatte er im Jugendbereich des Vereins gearbeitet.“ Sein Debüt feiert Diarrasou bereits am heutigen Freitagabend, wenn die „Redingskampler“ bei TuRa Harksheide gastieren.

Der Verein befinde sich „derzeit in Gesprächen mit potentiellen Nachfolgern, wird aber erst in der Winterpause eine Entscheidung über die neue Besetzung des Postens des Ligatrainers fällen“, verraten die Eidelstedter - und fügen abschließend an: „Der SV Eidelstedt Hamburg bedankt sich bei Jogi Meyer für seine geleistete Arbeit in den zurückliegenden Jahren und bedauert die Entwicklung. Für seine weitere Zukunft wünscht der Verein dem sympathischen Trainer alles Gute.“

Kommentieren