„Schwächen? Da fällt mir nichts ein!“

 

Foto: noveski.com

Beim SC Victoria wurde er zuletzt für nicht gut genug befunden – bei Concordia „rockt“ er das Hamburger Oberhaus: Wenn’s um den „Kicker des Monats“ geht, führt kein Weg an Benjamin Bambur vorbei! In 25 Einsätzen für den Oberliga-Aufsteiger traf Bambur sagenhafte 26 Mal ins Schwarze und führt damit äußerst souverän die Torjägerliste an – auch wenn Rugenbergens Pascal Haase mit seinem Neunerpack gegen Lurup bis auf vier Tore aufgeschlossen hat.

Hört man sich bei Verantwortlichen und Mitspielern des Torjägers um, geraten diese regelrecht ins Schwärmen. „Es war eine goldrichtige Personalentscheidung! Er hat jetzt 26 Tore und wir haben ja noch ein paar Spiele. Aber das Zentrale ist ja, seine Integration in die Mannschaft und in unser Spiel. Er wird von den Jungs super bedient, arbeitet aber auch selbst auf dem Platz sehr hart – auch gegen den Ball. Es ist ein absolut rundes Bild, was er abgibt. Seine Reife ist schon enorm. Für uns ist er ein Goldjunge, einfach phänomenal!“, überhäuft Manager Florian Peters seinen „Bomber“ regelrecht mit Lob. Auf der Suche nach möglichen Schwächen, gerät nicht nur er ins Grübeln – auch Mitspieler Georgios Cholevas muss ein Sekündchen nachdenken, um dann zu sagen: „Voll schwierig – mir fällt da nichts ein …“ Dafür aber umso mehr Stärken: „Er ist ein super Teamplayer, freundlich und ruhig, ein feiner Kerl halt. Fußballerisch ist er ein Strafraumspieler, kann mit links wie mit rechts und hat einen riesigen Torriecher! Er setzt seinen Körper richtig ein und hat zudem ein gutes Passspiel.“

Beim SC Victoria häufig als Chancentod verschrien, am Ende teilweise als „Sechser“ aufgestellt – hat Bambur nun seine Heimat gefunden. Und so ganz unbekannt ist sie ihm nicht, denn bereits in der Jugend kickte er für die Marienthaler, ehe er dort den Sprung in den Herrenbereich schaffte. Nach kurzem Gastspiel beim FC Sylt und vier Jahren bei Vicky ist der 25-Jährige zurück. Und der Torhunger des „Goldjungen“ wird längst noch nicht gestillt sein. Stattdessen möchte er mit seinen Treffern weiter dazu beitragen, dass der Oberliga-Rückkehr seinen guten fünften Tabellenplatz verteidigen kann. Und wer weiß schon, was die Zukunft noch so zu bieten hat …

Steckbrief

Name: Benjamin Bambur
Geburtstag: 18.10.1990
Position: Sturm
Fuß: rechts
Größe: 1,93 Meter
Stärken: Kaltschnäuzigkeit, Passspiel, Torriecher
Schwächen: Kopfballspiel

Kommentieren