Landesliga Hansa

Oha, Ohe: Eine „neue Liebe“ für „Schalle“!

Marvin Schalitz (re.) zeigt an der Seite von Teammanager Daniel Schmitt stolz sein neues Trikot. Foto: privat

Als 18-jähriger Jungspund enterte er den Gramkowweg, absolvierte über 170 Spiele für den SV Curslack-Neuengamme und entwickelte sich zu einer „Ikone bei den Blau-Weißen“, wie es der Verein bei der Bekanntgabe, dass Marvin Schalitz die „Deichkicker“ am Ende der Saison verlassen wird (HIER), selbst formulierte. Nicht umsonst verpasste man ihm den Titel: „Mr. Curslack“. Es sei zwar „nur ein Spruch“, aber „das Gesamtpaket“ müsse stimmen, verriet uns der inzwischen 24-jährige Innenverteidiger im Interview (HIER mehr dazu), was ein Verein haben sollte, um ihn von einem Wechsel zur überzeugen. Er wolle „jeden Morgen mit einem Lächeln aufstehen“ – und: „Guter Fußball, mannschaftliche Geschlossenheit sowie ein tolles Umfeld – mehr möchte ein Fußballer doch gar nicht.“

Jahrelang war Schalitz (re.) unumstrittene Größe und Stammspieler beim SVCN. Foto: KBS-Picture.de

All das scheint Schalitz nun gefunden zu haben. Denn: Der Linksfuß, der in der Jugend für den FC St. Pauli kickte, schließt sich dem ambitionierten Hansa-Landesligisten FC Voran Ohe an! Die Reinbeker bestätigen den Coup in einer Pressemitteilung unter dem Titel: "Eine 'neue Liebe' für Schalle"! Weiter heißt es: "Der erste Neuzugang für die kommende Saison steht fest. Und es ist gleich ein richtiger Kracher. Wir sind überaus glücklich und auch ein bisschen stolz, dass kein Geringerer als Marvin Schalitz (24) - nun auch als Spieler - den Weg an den Amselstieg findet", so die Verantwortlichen in Person von Teammanager Daniel Schmitt und Fußball-Abteilungsleiter Peter Bahr, die damit auf die Tätigkeit von Schalitz als Stadionsprecher am Amselstieg ansprechen.

"Marvin lebt Amateurfußball wie kaum ein anderer"

"Trotz diverser hochkarätiger Anfragen hat sich 'Schalle' für unseren Weg entschieden und wird uns in der Zukunft mit Sicherheit viel Freude bereiten", zeigt man sich begeistert über die Zusage des Oberliga-erfahrenen Schalitz. "Marvin ist defensiv flexibel einsetzbar, hat ein sauberes Aufbauspiel und ist mit seinen gut zwei Metern Länge vor allem im Luftzweikampf sowohl defensiv als auch offensiv eine absolute Waffe. Seine Erfahrung von knapp 180 Spielen in Hamburgs höchster Spielklasse spricht für sich und wird unserer Mannschaft einen weiteren Schub geben. Darüber hinaus lebt Marvin den Amateurfußball wie kaum ein anderer und hat auch abseits des Platzes unbestrittene Qualitäten", schwärmen Schmitt und Bahr von ihrem neuen Führungsspieler.

"Das beste Gesamtpaket hat gesiegt"

Zuletzt plagte sich Schalitz (re.) mit vielen Verletzungssorgen herum. In Ohe will er wieder angreifen! Foto: KBS-Picture.de

Uns gegenüber begründet Schalitz seinen Entschluss pro Ohe wie folgt: "Ich war ja vorher schon gut strukturiert in Ohe, war dort Stadionsprecher und habe dort sehr viele gute Freunde, die da spielen, Mit Mike Beldzik und 'Niki' Hoffmann auch zwei ehemalige Weggefährte", mit denen er bei Curslack zusammenspielte. Hinzu kommen Daniel Walek, "einer meiner besten Freunde", oder auch Timo Bressel, Daniel Gläser und Marcel Dieckmeyer. "Das sind alles Leute, mit denen oder gegen die ich schon gespielt habe. Von daher passt das super gut - auch vom Umfeld. Da hat das beste Gesamtpaket für mich gesiegt und ich bin sehr zufrieden mit meiner Entscheidung", so Schalitz.

Kommentieren