Bezirksliga

Hoher Besuch beim SC Sperber: Ex-St. Pauli-Profis halten sich fit

Der ehemalige St. Pauli-Keeper Robin Himmelmann (li.) gab sechs jungen Torhütern des SC Sperber eine Trainingseinheit unter ‚Profi-Bedingungen‘. Foto: SC Sperber

Prominente Gesichter in Alsterdorf: „Einige Ex-Profis des FC St. Pauli hielten sich in den letzten Wochen auf dem Rasenplatz des SC Sperber am Heubergredder fit“, lassen die Verantwortlichen der „Raubvögel“ den hohen Besuch auf heimischen Gefilden noch einmal Revue passieren.

„Der Rasenplatz konnte zwar nur zum Teil genutzt werden, da es noch immer Probleme mit Maulwürfen gibt, die den Platz in den letzten Monaten unbespielbar gemacht haben. Aber die Profis waren froh, überhaupt auf einem Stück Naturrasen trainieren zu können“, so Knut Aßmann, Abteilungsleiter und Platzkoordinator der Alsterdorfer.

"Kennen sich noch aus gemeinsamen St. Pauli-Zeiten"

Sperber-Trainer Simon Burhorst (li.) im Austausch mit Ersin Zehir. Foto: SC Sperber

Unter den Profis, die sich für neue Aufgaben im Profi-Bereich fit halten und für Angebote offen sind, waren unter anderem Jan-Marc Schneider, der zuletzt in der ersten griechischen Liga beim PAS Giannina gespielt hat, Ersin Zehir, der noch bei Antalyaspor in der türkischen Süper Lig unter Vertrag steht, Christopher Buchtmann, der bis zum Sommer für den FC St. Pauli aktiv war, und Robin Himmelmann, der das Tor beim belgischen Erstligisten KAS Eupen gehütet hat. Letztgenannter war auch der Initiator des „Fithaltens“ am Heubergredder. Denn: Himmelmann stellte den Kontakt zum SC Sperber her, „da sich unser Trainer Simon Burhorst und er noch aus gemeinsamen St. Pauli-Zeiten kennen“, heißt es in der Mitteilung.

Himmelmann gibt Jungspunden eine Trainingseinheit

Die Profis mit den Kleinen: Ersin Zehir (li.) und Robin Himmelmann (re.) geben den Youngstern eine Trainingseinheit. Foto: SC Sperber

Auch Ersin Zehir hat noch gute Erinnerungen an den Heubergredder. Immerhin konnte er mit der A-Jugend von St. Pauli gegen die damalige A-Jugend vom SC Sperber (mit Trainer Simon Burhorst) im Pokal-Viertelfinale – durch einen knappen Sieg – ins Halbfinale einziehen.

„Robin Himmelmann ließ sich nicht zweimal bitten, als der SC Sperber im Gegenzug zu dem zur Verfügung gestellten Rasenplatz, um eine Trainingseinheit für die Jugend-Torhüter des Vereins bat! Und so kam es, dass am ersten Ferientag sechs junge, talentierte Torhüter des SC Sperber eine Trainingseinheit unter ‚Profi-Bedingungen‘ durchführen durften. Neben vielen Tipps und Tricks gab es für die Nachwuchs-Torhüter natürlich noch reichlich Autogramme“, strahlten die Youngster.

„Eine tolle Aktion für den Verein und die jungen Torhüter. Aber auch Robin Himmelmann hat die Trainingseinheit sichtlich Spaß gemacht“, so Aßmann abschließend.

Kommentieren