Landesliga Hammonia

Hakan Yavuz neuer TBS-Trainer!

Der ehemalige Meiendorf-Coach Hakan Yavuz (li.) ist neuer Cheftrainer bei TBS Pinneberg. Foto: noveski.com

Es war ein Gastspiel voller Irrungen und Wirrungen – und nach etwas mehr als einem Jahr war die Zusammenarbeit beider Partien auch beendet: Bis Mitte November 2022 war Hakan Yavuz beim Meiendorfer SV als Cheftrainer tätig, konnte die damalige sportliche Talfahrt der Mannen von der B75 aber auch nicht stoppen. Seitdem war es relativ ruhig um den 48-Jährigen, der zuvor viele Jahre in Schleswig-Holstein bei der Bramstedter TS tätig war. Zuletzt coachte Yavuz A-Jugend von Phönix Kisdorf. Doch nun ist er zurück auf der Hamburger Amateurfußballbühne…

An der Müßentwiete tritt Yavuz die Nachfolge von Erkan Sancak an und soll den Verein stabilisieren. Foto: noveski.com

„Wir haben ganz klar gesagt, dass wir keinen Schnellschuss tätigen, sondern uns die notwendige Zeit nehmen werden“, erklärte uns Selcuk Sahin, neuer Vorstandschef von TBS Pinneberg, bereits zu Beginn des neuen Jahres, als nach dem Ende des dreimonatigen Intermezzos von Erkan Sancak die Frage im Raum stand, wie es an der Müßentwiete weitergeht. Zum damaligen Zeitpunkt berichtete Sahin uns gegenüber, dass mit Mark Hinze, Ersen Asani und Onur Saglam ein Spielertrio übergangsmäßig die Geschicke beim Hammonia-Landesligisten übernehmen wird.

Nun aber wartet der Club mit einer kleinen Überraschung auf: In den Testspielen gegen den Hetlinger MTV (5:3) und beim TuS Holstein Quickborn (5:3) nahm ein neuer Cheftrainer auf der Bank von TBS Platz. Der ehemalige Meiendorf-Coach Hakan Yavuz ist neuer Übungsleiter bei den Pinnebergern! „Wir haben uns im Jahr 2020 bei einem Hallenturnier in Elmshorn kennengelernt und ganz lose ausgetauscht“, berichtet Sahin. Nun habe sich Yavuz proaktiv bei den Verantwortlichen gemeldet, als er mitbekam, dass der Verein auf Trainersuche sei. „Die Gespräche waren sehr positiv. Jetzt schauen wir nur noch nach vorne“, will Sahin die Vergangenheit ruhen lassen.

Yavuz bringt seinen Onkel mit - Saglam nicht mehr bei TBS

Onur Saglam, der zuletzt ein Part des interimsmäßigen Spieler-Trainer-Trios war, ist nicht mehr bei TBS Pinneberg aktiv. Foto: noveski.com

Nach sieben Jahren hat der bisherige Vorsitzende Caglar Cot sein Amt bei den Vorstandswahlen zur Verfügung gestellt. Sahin wurde zu dessen Nachfolger gewählt. Mit Hakan Yavuz, der seinen Onkel Mustafa Yavuz als Unterstützung mitgebracht hat, konnte man die Lücke auf der Trainerposition schließen. Mit Jakub Kokoc (FK Nikola Tesla) wurde zudem ein weiterer Neuzugang für die Defensive verpflichtet. Dafür wird Onur Saglam künftig nicht mehr zum Kader gehören. Auf Nachfrage bestätigt uns Sahin, dass man getrennte Wege gehen werde, betont aber zugleich: „Wir sind absolut im Guten auseinandergegangen, werden mit Onur immer freundschaftlich verbunden bleiben und wünschen ihm nur das Beste!“

Was die sportlichen Ziele anbetrifft, hält der neue Vorstandschef nichts von voreiligen und verfrühten Parolen: „Wir wollen diese Saison vernünftig beenden und nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben.“ Was die Zukunft anbetrifft, sei die Marschroute, „weiter gesund zu wachsen und die Strukturen zu verbessen“, um irgendwann mal mehr ins Visier nehmen zu können.