Oberliga

FC Süderelbe: Klemme neuer Co-Trainer!

Heiko Klemme ist neuer Co-Trainer beim FC Süderelbe. Foto: noveski.com

Bevor am Mittwochabend um 19:30 Uhr der Kiesbarg im übertragenen Sinne brennt, wenn der FC Süderelbe im Pokal-Viertelfinale den Top-Favoriten und Titelverteidiger FC Teutonia 05 empfängt, geht es am Sonntagnachmittag (14 Uhr) beim FC Union Tornesch um eine gelungene Generalprobe sowie um wichtige Punkte im Liga-Betrieb. Punkte, die angesichts der Neuansetzung der Partie beim Düneberger SV von großer Bedeutung wären. Da die Geschäftsstelle des Hamburger Fußball-Verbandes dem Spieler Davis Boateng die Spielberechtigung mit einem fehlerhaften Startdatum erteilt hat, Süderelbe den Winter-Neuzugang beim 5:2-Kantersieg am Silberberg einsetzte, der Verband die Genehmigung nachträglich wieder entzog und Düneberg daraufhin Protest einlegte, wurde die Begegnung nun für den 16. April, 19:30 Uhr, neu angesetzt. Beide Parteien stimmten dem Urteil zu.

Süderelbe-Chefcoach Stefan Arlt bekommt einen neuen Co-Trainer an die Seite gestellt, der bereits über reichlich Oberliga-Erfahrung verfügt. Foto: noveski.com

Unabhängig davon, hat der FC Süderelbe einen Neuzugang zu verzeichnen, der am Freitagabend beim Training sein Debüt für die „Kiesbargler“ feiern wird – und es handelt sich dabei nicht etwa um einen Spieler. In einer Pressemitteilung bestätigt der Club aus dem Süden Hamburgs: „Unsere Oberliga-Mannschaft, genauer gesagt das Team ums Team, bekommt Verstärkung! Nachdem Co-Trainer Sebastian Scharrer aus privaten Gründen kürzertreten musste, bekommt das Trainerteam um Stefan Arlt und Florin Tirt, Marko Celko, Fabian Preissler (beide Torwart-Trainer), Rodrigo Silva, Jannis Wirth (beide Fitnesstrainer) ab sofort weitere Unterstützung: Heiko Klemme stößt als Co-Trainer zu uns!“

Klemme ist "stolz"

„Wir freuen uns, dass er da ist und wir die Lücke mit einem kompetenten Mann schließen konnten“, sagten Cheftrainer Stefan Arlt und Manager Seweryn Malyk unisono. „Nach den Gesprächen mit Stefan und Seweryn war ich mir schnell sicher, ein Teil des FC Süderelbe werden zu wollen. Darauf bin ich stolz. Ich freue mich auf die Aufgabe“, so Klemme. Der 47-jährige verfügt als Co-Trainer über Oberliga-Erfahrung (Wedeler TSV, HEBC, SV Rugenbergen) und war in der Vergangenheit unter anderem Cheftrainer der Landesligisten VfL Pinneberg II, Eintracht Lokstedt und SC Condor II.