LOTTO-Pokal
1. Spieltag


SC Schwarzenbek

0

:

4


Meiendorfer SV

Anpfiff

So - 26.07. 15:00 Uhr

Spielstätte

--

Zuschauer

--

Schiedsrichter

--

„Fackel“-Hattrick zur Revanche!

Foto zum Spiel: Maximilian Flatau

In der vergangenen Saison machte der Meiendorfer SV bereits unliebsame Bekanntschaft mit dem SC Schwarzenbek. Nach 120 dramatischen Minuten bewies der klassentiefere SCS den längeren Atem und rang den Oberligisten mit 3:2 nach Verlängerung nieder. Dasselbe Missgeschick sollte den „Stuhlmännern“ dieses Mal erspart bleiben. Denn schon in Runde eins kam es zum Wiedersehen.

Der MSV versuchte gleich, das Heft des Handelns in die eigene Hand zu nehmen, es dauerte aber bis zur 26. Spielminute, als sich Schwarzenbek im Spielaufbau einen kapitalen Ballverlust erlaubte, das Leder zu Ahmad Popalyar kam und dieser zur Führung durch die Hosenträger von Lucas Scheunemann einschoss. In der Folge passierte lange Zeit nichts Nennenswertes – erst in Minute 65., als Meiendorf per Doppelschlag seiner Favoritenstellung gerecht wurde und die Partie entschied. Zunächst war es ein traumhaft vorgetragener Konter über Michael Sara, Ahmad Popalyar, Lucas Hallmann und schließlich Fabian Facklam, der diesen Spielzug zu einem krönenden Abschluss brachte (65.), ehe „Fackel“ direkt nach Wiederanstoß gar noch einen nachlegte (66.)!

Der 25-jährige Allrounder, der am Sonntagnachmittag als einzige Sturmspitze auflief, machte wenig später seinen lupenreinen Hattrick perfekt. Mit einem herrlichen Freistoßtreffer sorgte Facklam für den 4:0-Endstand und „Wiedergutmachung“ fürs letzte Jahr.

Dier Bilder zum Spiel: Maximilian Flatau

Kommentieren