ETV stark gegen Rugenbergen

Dank einer bärenstarken ersten Halbzeit hat Landesliga-Aufsteiger Eimsbütteler TV dem klassenhöheren SV Rugenbergen ein 3:3-Unentschieden abgetrotzt. Binnen 180 Sekunden schossen Lukas Wenzel (19., 22.) und der aus der A-Jugend hochgezogene Jan-Ole Eggers (21.) eine 3:0-Führung für die Mitteregger-Schützlinge heraus. Im zweiten Durchgang gelang den Bönningstedtern unter der Leitung von Neucoach Andelko Ivanko jedoch noch die Aufholjagd. Zugang Edouard Mesenholl (56., 58.) und Jan Schrage in der Nachspielzeit (90. +1) egalisierten den Drei-Tore-Rückstand. "Die erste Halbzeit war brutal stark", so ETV-Manager Koray Gümüs, der anfügte: "Wir haben zurzeit viele Urlauber, mussten noch auf den einen oder anderen Spieler verzichten. Die konnten von der Bank elf neue Leute bringen."

Kommentieren