Regionalliga Nord

Erster Sommer-Zugang: Norderstedt holt Wallenborn aus Altona!

André Wallenborn (re.) wechselt von Altona 93 zu Eintracht Norderstedt. Foto: noveski.com

Mit 3:2 hat der Altonaer Fussball-Club sein letztes Punktspiel gegen den FC Oberneuland gewonnen und damit einen versöhnlichen Saisonabschluss gefeiert. Nicht nur Doppeltorschütze Noah Gumpert, der der Regionalliga erhalten bleiben und bei der U23 von Holstein Kiel anheuern wird, wurde vor der Partie von den AFC-Verantwortlichen verabschiedet. Bei sage und schreibe 14 (!) Akteuren steht fest, dass sie in der kommenden Oberliga-Spielzeit nicht mehr für den Traditionsverein auflaufen werden!

In Norderstedt setzt man auf Wallenborns (re.) Führungsqualitäten und dessen linken Fuß. Foto: noveski.com

Neben Gumpert wurde auch Peer Mahncke (FC St. Pauli II), Dennis Rosin (SV Drochtersen/Assel), William Wachowski (TBS Pinneberg), Kevin Krottke, Diego Behrendsohn, Dominik Akyol, Djavid Abdullatif, Emre Cem Töremis, Benjamin Safo-Mensah, Leon Mundhenk, Ole Wohlers, Eudel Monteiro (alle Ziel unbekannt) und André Wallenborn offiziell „Adieu“ gesagt. Letztgenannter ist der erste Neuzugang für die kommende Saison beim FC Eintracht Norderstedt!

„André wird uns in der Defensive weiter verstärken und zusätzliche Alternativen bieten“, freut sich Trainer Olufemi Smith in einer Pressemitteilung über den 27-jährigen Neuzugang. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler kommt mit der Erfahrung von über 130 Regionalliga-Spielen für die U23 des 1. FC Köln, Viktoria Köln, den SC Wiedenbrück, Alemannia Aachen und zuletzt Altona 93 zur Eintracht. Zudem bestritt der in der Jugend des 1.FC Köln ausgebildete Verteidiger mit dem linken Fuß zehn Drittliga-Spiele für den Halleschen FC.

Norderstedt setzt auf Führungsqualitäten

„Er war absoluter Führungsspieler in Aachen und Altona. Wir hoffen, dass er uns mit seiner Führungsqualität den nächsten Schritt machen lässt“, so Smith. Besonders interessant für den Trainer ist, dass Wallenborn „in der Innenverteidigung und als Linksverteidiger eingesetzt werden kann. Zudem hat er einen linken Fuß, was in der Innenverteidigung hinsichtlich des Spielaufbaus eine sehr spannende Option ist.“

"André komplettiert unsere Riege an wirklich starken und regionalliga-erfahrenen Verteidigern"

Wallenborn (li.) bringt die Erfahrung von über 130 Regionalliga und zehn Drittliga-Einsätzen mit ins "EPS". Foto: noveski.com

„Mir wurde über den Verein und die handelnden Personen bei Eintracht Norderstedt ausschließlich Positives berichtet“, so der Neuzugang bei seiner Vorstellung. „Dieser Eindruck hat sich in den Gesprächen bestätigt. Ich freue mich sehr auf die neue Saison und möchte der Mannschaft dabei helfen, eine erfolgreiche Saison zu spielen.“

Weitere Neuzugänge für die Defensive sind nicht geplant. „André bringt eine Menge von dem mit, was wir für die Defensive gesucht haben und komplettiert damit unsere Riege an wirklich starken und regionalliga-erfahrenen Verteidigern. Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, ihn von der Zusammenarbeit zu überzeugen.“

Wallenborn hat einen Vertrag bis 30.06.2024 unterzeichnet. Herzlich willkommen in Norderstedt, André!

Kommentieren